Saosnes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saosnes
Saosnes (Frankreich)
Saosnes
Region Pays de la Loire
Département Sarthe
Arrondissement Mamers
Kanton Mamers
Gemeindeverband Maine Saosnois
Koordinaten 48° 20′ N, 0° 17′ OKoordinaten: 48° 20′ N, 0° 17′ O
Höhe 104–171 m
Fläche 11,25 km2
Einwohner 211 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 19 Einw./km2
Postleitzahl 72600
INSEE-Code

Saosnes ist eine französische Gemeinde mit 211 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Sarthe in der Region Pays de la Loire; sie gehört zum Arrondissement Mamers und zum Kanton Mamers.

Saosnes, das bis 1801 Sonnes und danach auch Saone geschrieben wurde, ist namengebend für die Landschaft Saosnois. 1810 wurde die Nachbargemeinde Mont-Renault (Montrenault, 183 Einwohner) integriert.

Heutige Nachbargemeinden von Saosnes sind: Vezot, Panon und Saint-Longis im Norden, Pizieux und Saint-Calez-en-Saosnois im Osten, Courgains im Süden sowie Les Mées und Saint-Rémy-du-Val im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: 278
  • 1968: 265
  • 1975: 206
  • 1982: 185
  • 1990: 181
  • 1999: 189
  • 2007: 190

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Étang de Gué Chaussée, 29 Hektar, Naturschutzgebiet
  • Spuren der Befestigungsanlage „fossés de Robert le Diable“
  • Die Kirche Saint-Hilaire (11. Jahrhundert)
  • Die Kirche Saint-Julien (11. Jahrhundert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saosnes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien