Sarah Bühlmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sarah Spale-Bühlmann (* 1980 in Basel) ist eine Schweizer Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarah Bühlmann wurde 1980 in Basel geboren. Hier wuchs sie auf und beendete ihre schulische Ausbildung mit der Matura. An der Universität Hildesheim nahm sie ein Studium in Kulturwissenschaften und ästhetischer Praxis auf. Anschließend ließ sie sich in Baden-Württemberg zur Schauspielerin ausbilden.

Ihr Debüt vor der Kamera gab Sarah Bühlmann in dem Fernsehfilm Dilemma. Für diese Rolle erhielt sie 2003 eine Nominierung für den Schweizer Filmpreis. 2008 spielte sie die Sophie Preisig in der Schweizer Fernsehserie Tag und Nacht. Internationale Beachtung fand Bühlmann in ihrer Darstellung der Catarina Mendez in der von Regisseur Bille August inszenierten Literaturverfilmung Nachtzug nach Lissabon neben Hauptdarsteller Jeremy Irons, Bruno Ganz und Martina Gedeck. Als Theaterschauspielerin war sie unter anderem am jungen theater basel und dem Stadttheater Hildesheim tätig.

Sarah Bühlmann ist seit 2010 mit dem Uni-Sportlehrer Philip Spale verheiratet, firmiert deshalb auch unter dem Doppelnamen Sarah Spale-Bühlmann. Das Ehepaar hat zwei 2010 und 2014 geborenene Söhne.[1]

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Berit-Silja Gründlers: «Nach dem Dreh war ich direkt wieder Mama». In: Schweizer Illustrierte. 8. November 2017, abgerufen am 16. November 2017.