Sarah Drew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarah Drew (2012)

Sarah Drew (* 1. Oktober 1980 in Stony Brook, New York) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Jugend, Ausbildung, frühe Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drew wurde als Tochter eines Pastors und einer Biologielehrerin in Sony Brook geboren. Dort wuchs sie auch auf und besuchte die private christliche Stony Brook School. Bereits während ihrer Schulzeit begann sie sich für die Schauspielerei zu interessieren. Nach der Schule studierte sie Schauspiel an der University of Virginia und schloss ihr Studium 2002 mit einem Bachelor of Arts ab. Ihr professionelles Bühnendebüt erfolgte 2001 in Romeo und Julia am McCarter Theatre in Princeton, New Jersey und 2003 trat sie in Vincent in Brixton erstmals am Broadway auf und später auch am Londoner Westend.

Karriere in Film und Fersensehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bekannt wurde sie durch ihre Rolle in Everwood als Hannah Rogers. 2002 beendete sie ihr Studium an der University of Virginia mit einem Abschluss im Theater. Seit 2009 spielt sie die Rolle der Dr. April Kepner in der US-Krankenhausserie Grey’s Anatomy.

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarah Drew ist die Großcousine von Benjamin McKenzie, welcher durch die Serie O.C., California bekannt wurde. Im Juni 2002 heiratete sie Peter Lanfer. Das Paar hat zwei Kinder, einen Sohn (* Januar 2012)[1] und eine Tochter (* Dezember 2014).[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sarah Drew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lenka Hladikova: Grey's Anatomy: Sarah Drew hat einen Sohn zur Welt gebracht. In: Serienjunkies.de. 20. Januar 2012. Abgerufen am 29. Juni 2012.
  2. Lenka Hladikova: Grey's Anatomy: Sarah Drew ist erneut Mutter geworden. In: Serienjunkies.de. 9. Dezember 2014. Abgerufen am 9. Dezember 2014.