Sarah Gregorius

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarah Gregorius

Sarah Gregorius mit dem englischen Meisterpokal (2013)

Informationen über die Spielerin
Voller Name Sarah Joelle Gregorius
Geburtstag 6. August 1987
Geburtsort Lower HuttNeuseeland
Größe 158 cm
Position Sturm
Vereine als Aktive
Jahre Verein Spiele (Tore)1
0000–2009
2009–2011
2011–2013
2013
2014–2015
2016-
Three Kings United
Eastern Suburbs AFC
SC 07 Bad Neuenahr
Liverpool Ladies FC
AS Elfen Saitama
Speranza FC


41 0(7)
6 0(0)
Nationalmannschaft2
2006
2010–
Neuseeland U-20
Neuseeland
11 0(4)
79 (25)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonbeginn 2014

2 Stand: 28. Juli 2016[1]

Sarah Joelle Gregorius (* 6. August 1987 in Lower Hutt) ist eine neuseeländische Fußballspielerin, die für die neuseeländische Nationalmannschaft aktiv ist.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gregorius wechselte im Sommer 2011 vom Eastern Suburbs AFC nach Bad Neuenahr. Ihr Debüt in der Bundesliga hatte sie am ersten Spieltag der Saison 2011/12 im Spiel gegen den SC Freiburg. Ihre ersten beiden Tore für Bad Neuenahr schoss Gregorius am 6. November 2011 bei einem 2:0-Sieg gegen den FCR 2001 Duisburg. Im Sommer 2013 wechselte sie nach England zum Liverpool Ladies FC, mit dem sie am Saisonende die Meisterschaft in der FA WSL feiern konnte. In der Folge schloss sich Gregorius dem japanischen Erstligisten AS Elfen Saitama an. Im Februar 2016 wechselte sie innerhalb Japans zu Konomiya Speranza FC Osaka-Takatsuki.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gregorius spielte im Jahr 2006 elf Mal für die U-20-Auswahl ihres Landes. Seit dem Jahr 2010 ist sie auch Spielerin der A-Nationalmannschaft Neuseelands, ihr Debüt gab sie am 29. September 2010 beim 14:0 gegen die Auswahl Vanuatus in der Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2010. Zwei Tage später erzielte sie beim 10:0 gegen die Cookinseln ihre ersten drei Länderspieltore. Auch in den drei folgenden Turnierspielen steuerte sie jeweils mindestens ein Tor bei, wurde mit dem 11:0 im Finale gegen Papua-Neuguinea erstmals Ozeaninenmeisterin und qualifizierte sich mit der Mannschaft für die WM 2011. Mit sieben Toren war sie zusammen mit ihrer Mitspielerin Hannah Wilkinson zweitbeste Torschützin des Turniers. Gregorius war Teil der Auswahl ihres Landes bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2011. Sie wurde in den drei Gruppenspielen eingesetzt nach denen Neuseeland ausschied. 2012 war sie mit der neuseeländischen Nationalmannschaft Teilnehmerin bei den Olympischen Sommerspielen in London. Dabei bestritten die Neuseeländerinnen gegen Gastgeber Großbritannien das Eröffnungsspiel, das mit 0:1 verloren wurde. Mit dem 3:1 gegen Kamerun im letzten Gruppenspiel konnte Neuseeland aber erstmals ein Spiel bei einem großen interkontinentalen Turnier gewinnen, wozu sie mit einem Tor beitrug. Neuseeland überstand damit auch erstmals die Gruppenphase und zog als einer der beiden besten Gruppendritten ins Viertelfinale ein. Dort verloren sie gegen den späteren Goldmedaillengewinner USA mit 0:2. Mit dem Sieg bei der Fußball-Ozeanienmeisterschaft der Frauen 2014 qualifizierten sich die Neuseeländerinnen für die WM 2015. Bei dieser stand sie im Kader und kam in den drei Gruppenspielen zum Einsatz nach denen Neuseeland ausschied. Im Juli 2016 wurde sie in das Aufgebot für die Olympischen Spiele 2016 aufgenommen.[3]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sarah Gregorius (Speranza FC Osaka-Takatsuki)
  2. NZ女子代表 FWサラ・グレゴリアス選手 獲得決定
  3. nzfootball.co: „Experienced squad secures Rio call up“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sarah Gregorius – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien