Sarah De Nutte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Sarah de Nutte)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sarah De Nutte Tischtennisspieler
Sarah De Nutte
De Nutte in 2020
Spitzname: Sunny
Nation: Luxemburg Luxemburg
Geburtsdatum: 21. November 1992
Geburtsort: Düdelingen
Größe: 166 cm
Gewicht: 50 kg
1. Profisaison: 2013/14
Spielhand: rechts
Spielweise: Shakehand (Angriff)
Trainer: Peter Téglás
Aktueller Weltranglistenplatz: 68[1] Vorlage:Infobox Tischtennisspieler/Wartung/Lokaler Wert
Bester Weltranglistenplatz: 57[2] (März 2018)
Letzte Aktualisierung der Infobox: 15 Dezember 2021

Sarah De Nutte (* 21. November 1992 in Düdelingen) ist eine luxemburgische Tischtennisspielerin[3] und die bisher erfolgreichste luxemburgische Tischtennisspielerin. Sie ist die derzeitige Nummer 3 in der Welt im Damen-Doppel[4] zusammen mit Ni Xia Lian. Dafür wurde ihr zum luxemburgischen Nationalfeiertag am 23. Juni 2022 der Orden der Eichenkrone des Großherzogtums Luxemburg verliehen. Sie nahm bisher einmal an den Olympischen Spielen teil. Sie schrieb Geschichte als erste gebürtige Europäerin, die seit 1995 bei einer Weltmeisterschaft eine Medaille im Doppel gewann. Sie spielt seit 2020 beim französischen Erstligisten TT Saint-Quentin.[5] Sie ist Rechtshänderin und verwendet den europäischen Shakehand-Stil.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarah De Nutte gilt als eine der besten luxemburgischen Nationalspielerinnen. Sie begann im Alter von acht Jahren mit dem Tischtennissport, da ihre Eltern ebenfalls Tischtennisspieler waren.

Im Jahr 2007 wurde De Nutte in die Nationalmannschaft aufgenommen und startete fortan bei internationalen World-Tour-Turnieren. Im Jahr 2012 wurde sie zum ersten Mal luxemburgische Meisterin im Einzel. Insgesamt hat sie zehnmal den Landesmeister-Titel im Damen-Einzel, elfmal im Damen-Doppel zusammen mit Tessy Gonderinger und zweimal im gemischten Doppel gewonnen.

Bei den Luxemburg Open erreichte De Nutte 2014 den dritten Platz.

Bei der Europameisterschaft 2018 in Alicante zog De Nutte mit Ni Xia Lian im Doppel ins Halbfinale ein. Dort trafen die beiden auf die Europameisterinnen Nina Mittelham und Kristin Lang aus Deutschland und verloren 4-2 und gewannen eine Bronze-Medaille.

Bei der Weltmeisterschaft 2021 in Houston erreichte sie die Runde der letzten 32 im Einzel, wo sie gegen Chen Meng ausschied. Im Doppel gewann Sarah De Nutte mit Ni Xia Lian überraschend die Bronze-Medaille.

Beim ersten Tischtennis Grand-Smash-Turnier in Singapore trafen Sarah De Nutte und Ni Xia Lian im Halbfinale auf die gleichen Konkurrentinnen aus China, wie schon zuvor bei der Weltmeisterschaft 2021, und mussten sich geschlagen geben.

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aufzählung der Vereine, in denen Sarah De Nutte aktiv war:

Aktivitäten in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Saison 2011/12 spielte De Nutte in der 2. Bundesliga beim SV Darmstadt 98, späterhin beim ATSV Saarbrücken in der Saison 2013/14.

Zwischen 2014 und 2020 schlug De Nutte in der 1. Bundesliga beim TuS Bad Driburg auf. Dort spielte sie unter anderem mit Nina Mittelham und Sophie Klee in einer Mannschaft.

Aktivitäten in Frankreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur Saison 2020/2021 wechselte De Nutte zur 1. französischen Liga zum TT Saint-Quentin[5]. Dort spielt sie seither zusammen mit der russischen Nationalspielerin Polina Mikhaylova, und den mehrfachen Europameisterinnen Daniela Dodean aus Rumänien und Rūta Paškauskienė aus Litauen, in einer Mannschaft. In der Championsleague erreichten sie in der Saison 2020/21 das Halbfinale, wo sie gegen Linz AG Froschberg[6] 2-3 verloren.

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
LUX Weltmeisterschaft 2021 Houston USA letzte 32 Halbfinale
LUX Weltmeisterschaft 2019 Budapest HUN letzte 64 letzte 32 letzte 64
LUX Weltmeisterschaft 2018 Halmstad SWE 21.–24. Platz
LUX Weltmeisterschaft 2017 Düsseldorf GER letzte 64 letzte 32
LUX Weltmeisterschaft 2016 Kuala Lumpur MAS 26. Platz
LUX Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN letzte 128 letzte 64 letzte 64
LUX Weltmeisterschaft 2014 Tokio JPN 17.–20. Platz
LUX Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA Qual. letzte 64
LUX Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 26. Platz
LUX Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED Qual. letzte 32
LUX Weltmeisterschaft 2010 Moscow RUS 32.–64. Platz
LUX Europameisterschaft 2021 Cluj-Napoca ROU Viertelfinale
LUX Europameisterschaft 2020 Warschau POL letzte 16 Viertelfinale letzte 16
LUX Europameisterschaft 2018 Alicante ESP letzte 64 Halbfinale
LUX Europameisterschaft 2017 Luxemburg LUX 11. Platz
LUX Europameisterschaft 2016 Budapest HUN letzte 64 Viertelfinale letzte 32
LUX Europameisterschaft 2015 Jekateringburg RUS letzte 64 Achtelfinale 13. Platz
LUX Europameisterschaft 2014 Lissabon POR 13. Platz
LUX Europameisterschaft 2013 Schwechat AUT Viertelfinale
LUX Europameisterschaft 2011 Danzig POL letzte 64 11. Platz
LUX Europameisterschaft 2010 Ostrava CZE
LUX Europameisterschaft 2009 Stuttgart GER
LUX Europameisterschaft 2008 St. Petersburg RUS
LUX European Games 2019 Minsk BLR letzte 16
LUX European Games 2015 Baku AZE letzte 32

Material[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Material von Sarah De Nutte:[7]

  • Holz: DHS blade
  • Vorhand: DHS Hurricane 3 Blue Sponge

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. WTT. Abgerufen am 2. April 2022.
  2. ITTF Ranking. Abgerufen am 15. Dezember 2021.
  3. Sarah De Nutte. Abgerufen am 2. April 2022 (französisch).
  4. WTT (ITTF Women's Doubles Ranking). Abgerufen am 2. April 2022 (englisch).
  5. a b c TT Saint-Quentin. Abgerufen am 19. Dezember 2021 (französisch).
  6. Linz AG Froschberg. Abgerufen am 19. Dezember 2021 (deutsch).
  7. tabletennis.guide: Table tennis: video, photos, rankings, analytics. Abgerufen am 14. März 2019.