Saramon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Saramon
Wappen von Saramon
Saramon (Frankreich)
Saramon
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Auch
Kanton Astarac-Gimone
Gemeindeverband Coteaux Arrats Gimone
Koordinaten 43° 31′ N, 0° 46′ OKoordinaten: 43° 31′ N, 0° 46′ O
Höhe 166–266 m
Fläche 13,03 km2
Einwohner 803 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 62 Einw./km2
Postleitzahl 32450
INSEE-Code

Saramon (gaskognisch ebenfalls Saramon) ist eine französische Gemeinde mit 803 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Gers in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Auch und zum Kanton Astarac-Gimone. Saramon ist zudem Mitglied des 2014 gegründeten Gemeindeverbands Coteaux Arrats Gimone. Die Einwohner werden Saramonais(es) genannt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saramon liegt nahe dem Fluss Gimone. Zur Gemeinde gehören das Dorf Saramon, der Weiler Les Boubées und mehrere Kleinsiedlungen und Einzelgehöfte. Der Ort liegt rund 56 Kilometer westsüdwestlich der Stadt Toulouse im Süden des Départements Gers.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde gehörte von 1793 bis 1801 zum Distrikt Auch. Seit 1801 ist sie Teil des Arrondissements Auch. Von 1793 bis 2015 war die Gemeinde Kantonshauptort des Kantons Saramon.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1800 1866 1891 1911 1921 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
Einwohner 956 941 1.318 1.220 974 819 742 779 759 717 661 673 759 824
Quellen: Cassini und INSEE; heutiges Gemeindegebiet

Sehenswürdigkeiten[1][Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schloss Château de Karabé
  • Haus am Dorfplatz aus dem 16. Jahrhundert, seit 1925 ein Monument historique[2]
  • Haus in der Grande Rue aus dem 16. Jahrhundert, seit 1925 ein Monument historique[3]
  • Laternensäule aus dem 18. Jahrhundert, seit 1973 ein Monument historique[4]
  • Benediktiner-Abtei
  • Dorfkirche Saint-Pierre aus dem Mittelalter
  • Kapelle Saint-Roch
  • zahlreiche Wegkreuze und Kreuze
  • mehrere Madonnenstatuen
  • Denkmal für die Gefallenen[5]
  • zwei Dorfteiche

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saramon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bilder der Sehenswürdigkeiten
  2. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  3. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  4. Beschreibung des Monument historique (französisch)
  5. Denkmal für die Gefallenen