Sarcoma botryoides

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klassifikation nach ICD-10
C49.9 Sarcoma botryoides I81401
ICD-10 online (WHO-Version 2016)

Das Sarcoma botryoides (Synonym Traubensarkom) ist ein seltener, extrem maligner Tumor, welcher vor allem in den ableitenden Harnwegen, sowie an der Vagina, der Zervix, Gallenwegen, Nasennebenhöhlen und Nasopharynx vorkommt. Im Bereich der Harnwege kommt er als embryonales Rhabdomyosarkom vor. Im Genitalbereich handelt es sich um einen Mischtumor des pluripotenten Epithels, welcher aufgrund seines traubenförmigen Wachstums leicht mit gutartigen Zervixpolypen verwechselt werden kann und sich meist durch vaginale Blutungen äußert. Es kann quergestreifte Muskelfasern enthalten. Die höchste Inzidenz findet sich bei Kindern unter sechs Jahren. Charakteristisch ist neben einer starken Wachstumsneigung auch die sehr hohe Rezidivneigung. Die Behandlung umfasst neben der Operation die kombinierte Radio-Polychemotherapie. Wegen des sehr schnellen Wachstums ist die Prognose äußerst ungünstig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • K. J. Bühling; Intensivkurs Allgemeine und spezielle Pathologie; Elsevier, Urban & Fischer, München 2004
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!