Saritschtschja (Wolodymyr-Wolynskyj)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saritschtschja
Заріччя
Wappen fehlt
Saritschtschja (Ukraine)
Saritschtschja
Saritschtschja
Basisdaten
Oblast: Oblast Wolyn
Rajon: Rajon Wolodymyr-Wolynskyj
Höhe: 189 m
Fläche: 3,93 km²
Einwohner: 1.590 (2001)
Bevölkerungsdichte: 405 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 44740
Vorwahl: +380 3342
Geographische Lage: 50° 50′ N, 24° 18′ OKoordinaten: 50° 50′ 18″ N, 24° 17′ 51″ O
KOATUU: 0720581601
Verwaltungsgliederung: 8 Dörfer
Adresse: 44740 с. Заріччя
Statistische Informationen
Saritschtschja (Oblast Wolyn)
Saritschtschja
Saritschtschja
i1

Saritschtschja (ukrainisch Заріччя; russisch Заречье/Saretschje, polnisch Zarzecze) ist ein Dorf in der Westukraine in der Oblast Wolyn, Rajon Wolodymyr-Wolynskyj etwa 2 Kilometer südwestlich der Rajonshauptstadt Wolodymyr-Wolynskyj und 72 Kilometer westlich der Oblasthauptstadt Luzk am Flüsschen Luha gelegen.

Am 26. Juni 2017 wurde das Dorf zum Zentrum der neugegründeten Landgemeinde Saritschtschja (Зарічанська сільська громада/Saritschanska silska hromada). Zu dieser zählen auch noch die 7 Dörfer Dihtiw (Дігтів), Fedoriwka (Федорівка), Laskiw (Ласків), Nowosilky (Новосілки), Orani (Орані), Suchodoly (Суходоли) und Woschtschatyn (Вощатин)[1], bis dahin bildete das Dorf zusammen mit den Dörfern Dihtiw, Fedoriwka, Nowosilky, Orani und Suchodoly die gleichnamige Landratsgemeinde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort entstand als Vorort von Wolodymyr-Wolynskyj im Russischen Reich nach 1795 und lag bis zum Ende des Ersten Weltkriegs im Gouvernement Wolhynien.

Nach dem Ersten Weltkrieg kam der Ort zu Polen (in die Woiwodschaft Wolhynien, Powiat Włodzimierz, Gmina Werba), im Zweiten Weltkrieg wurde er zwischen 1939 und 1941 von der Sowjetunion besetzt. Nach dem Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 wurde er dann bis 1944 von Deutschland besetzt, dies gliederte den Ort in das Reichskommissariat Ukraine in den Generalbezirk Brest-Litowsk/Wolhynien-Podolien, Kreisgebiet Wladimir Wolynsk.

Nach dem Krieg wurde der Ort der Sowjetunion zugeschlagen. Dort kam das Dorf zur Ukrainischen SSR und seit 1991 ist es ein Teil der heutigen Ukraine.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Відповідно до Закону України "Про добровільне об'єднання територіальних громад" у Волинській області Володимир-Волинському районі Зарічанська та Ласківська сільські ради рішеннями від 23 і 26 червня 2017