Sarothrura

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sarothrura
Perlenralle (Sarothrura pulchra) (Illustration von J. G: Keulemans, 1894)

Perlenralle (Sarothrura pulchra)
(Illustration von J. G: Keulemans, 1894)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)
Familie: Sarothruridae
Gattung: Sarothrura
Wissenschaftlicher Name der Familie
Sarothruridae
Verheyen, 1957
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Sarothrura
Heine, 1890

Sarothrura ist eine neun Arten umfassende Gattung kleiner rallenartiger Vögel, von denen sieben im subsaharischen Afrika und zwei auf Madagaskar vorkommen.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarothrura-Arten erreicht eine Körperlänge von 14 bis 17 cm bei einem Gewicht von 25 bis 58 Gramm. Ihr Körper ist gedrungen, der Schwanz kurz.[1] Mit Ausnahme der Spiegelralle zeigen die Vögel einen deutlichen Sexualdimorphismus in Bezug auf die Färbung, d. h. Männchen und Weibchen sehen unterschiedlich aus. Die Männchen haben ein überwiegend schwarzes oder dunkelbraunes Gefieder mit einem für jede Art charakteristischen Muster aus weißen Streifen oder Punkten und einen kastanienfarbenen Kopf. Die Weibchen sind überwiegend bräunlich (Ausnahme die Spiegelralle). Die Iris ist braun, der Schnabel braun oder grau, die Füße ebenfalls braun oder grau. Bei der Boehmralle, der Rotbrustralle und der Ugallaralle ist der Schwanz schwarz, bei den anderen Arten teilweise oder vollständig kastanienfarben. Die Eier der Vögel sind weiß. Die Küken aller Arten tragen ein schwarzes Daunengefieder.

Lebensraum und Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Sarothrura-Arten leben sehr versteckt, die Perlenralle und die Tropfenralle in Dickichten und Wäldern, die anderen Arten in Sümpfen oder auf Grasland. Soweit bekannt, ernähren sich Sarothrura-Arten von Samen, Insekten und kleinen Schnecken. Ob die Vögel ziehen ist noch wenig erforscht.

Arten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gattung wurde 1890 durch den deutschen Ornithologen Ferdinand Heine senior beschrieben und 1957 durch Rene Verheyen der Unterfamilie Sarothrurinae innerhalb der Familie der Rallen (Rallidae) zugeordnet[2]. Nachdem eine phylogenetische Studie aus dem Jahr 2008 Sarothrura als Schwestergruppe zu den Binsenrallen (Heliornithidae) ermittelte, wurden die Sarothrurinae in den Rang einer eigenständigen Familie (Sarothruridae)[3] erhoben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Keith, Stuart; Benson, Constantine Walter; Irwin, Michael P. Stuart. (1970) "The genus Sarothrura (Aves, Rallidae)." Bulletin of the American Museum of Natural History. Volume 143, Article 1, New York, 1970, PDF

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Josep del Hoyo, Andrew Elliott, David Christie: Handbook of the Birds of the World, Band 3, Hoatzin To Auks, Lynx Edicions 2001, ISBN 84-87334-20-2
  2. Verheyen, Rene 1957. Contribution au demembrement de l'ordo artificiel des Gruiformes (Peters 1934). Bull. Inst. roy. Soc. nat. Belgique, Band. 33, Nr. 21, 44 pp. WARREN, RACHEL L. M.(1957, pp. 24, 25)
  3. Hackett et al.: A Phylogenomic Study of Birds Reveals Their Evolutionary History. Science 27 June 2008: Vol. 320. Nr. 5884, Seite 1763–1768 doi:10.1126/science.1157704

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sarothrura – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien