Sarralbe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sarralbe
Wappen von Sarralbe
Sarralbe (Frankreich)
Sarralbe
Region Grand Est
Département Moselle
Arrondissement Sarreguemines
Kanton Sarralbe (Hauptort)
Gemeindeverband Sarreguemines Confluences
Koordinaten 49° 0′ N, 7° 2′ OKoordinaten: 49° 0′ N, 7° 2′ O
Höhe 206–262 m
Fläche 27,29 km2
Einwohner 4.576 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 168 Einw./km2
Postleitzahl 57430
INSEE-Code
Solvay-Werk, 1924

Sarralbe (deutsch Saaralben, lothringisch Alwe bzw. Saaralwe) ist eine französische Gemeinde im Département Moselle in der Region Grand Est (bis 2015 Lothringen). Der Ort gehört zum Arrondissement Sarreguemines und ist Hauptort des Kantons Sarralbe. Sarralbe hat 4576 Einwohner (Stand 1. Januar 2015) auf 27,29 km² und ist hinter Saargemünd und Bitsch die drittgrößte Gemeinde des Arrondissements.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarralbe liegt an der Saar. Auf der Gemarkung der Gemeinde befinden sich der Koordinatenschnittpunkt 49° 0′ 0″ N, 7° 0′ 0″ O, die Querung des Saarkanals über die Albe und die Mündung der Albe in die Saar.[1]

Sarralbe ist Hauptort des gleichnamigen Kantons und liegt an der ehemaligen Grenze zur Region Elsass, nur 8 km von Sarre-Union entfernt.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eich
  • Rech
  • Salzbronn
  • Le Haras (früher: Die-Stuterei[2])

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sarralbe war Knotenpunkt der zweigleisigen Eisenbahnstrecken Sarrebourg–Sarreguemines und Sarralbe–Chambrey. Personenverkehr findet in Sarralbe heute nur noch auf der Verbindung Sarre-UnionSarralbe–Kalhausen–Sarreguemines statt, die anderen Strecken wurden stillgelegt oder abgebaut.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2015
Einwohner 4210 4366 4600 4553 4487 4538 4613 4576

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sarralbe. In: Meyers Konversations-Lexikon. 4. Auflage. Band 14, Verlag des Bibliographischen Instituts, Leipzig/Wien 1885–1892, S. 112.
  2. Administration générale des postes, Dictionnaire des postes aux lettres, Paris, Imprimerie Royale, 1845.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Sarralbe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien