Sarthe (Fluss)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sarthe
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
alte Mühle bei Parcé-sur-Sarthe

alte Mühle bei Parcé-sur-Sarthe

Daten
Gewässerkennzahl FRM---0060
Lage Frankreich, Regionen Basse-Normandie und Pays de la Loire
Flusssystem Loire
Abfluss über Maine → Loire → Atlantischer Ozean
Quelle bei Saint-Aquilin-de-Corbion
48° 38′ 13″ N, 0° 30′ 36″ O48.6369444444440.51210
Quellhöhe ca. 210 m[1]
Zusammenfluss mit Mayenne oberhalb von Angers und Bildung der Maine47.493333333333-0.5422222222222214Koordinaten: 47° 29′ 36″ N, 0° 32′ 32″ W
47° 29′ 36″ N, 0° 32′ 32″ W47.493333333333-0.5422222222222214
Mündungshöhe ca. 14 m[1]
Höhenunterschied ca. 196 m
Länge 313 km(siehe Anmerkungen)
Einzugsgebiet 7864 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Großstädte Le Mans
Mittelstädte Alençon
Kleinstädte Sablé-sur-Sarthe
Schiffbar 136 km von der Mündung bis Le Mans

Vorlage:Infobox Fluss/Veraltet

Die Sarthe ist ein Fluss im westlichen Frankreich, der durch die Regionen Basse-Normandie und Pays de la Loire verläuft. Sie entspringt bei Saint-Aquilin-de-Corbion, im Bergland des Perche, in einer Höhe von etwa 250 Metern. Nach 313[2] Kilometern bildet sie kurz vor Angers mit der Mayenne zusammen die Maine, die nach wenigen Kilometern in die Loire einmündet.

Durchquerte Départements[Bearbeiten]

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Nebenflüsse[Bearbeiten]

Linke Nebenflüsse:

Rechte Nebenflüsse:

Schifffahrt[Bearbeiten]

Die Sarthe ist auf einer Länge von 136 km von der Mündung bis Le Mans schiffbar. Die Stauwehre und mehr als 20 Schleusen wurden im 19. Jahrhundert angelegt und sind daher für den heutigen Warenverkehr nicht mehr brauchbar. Durch die Abmessungen der Schleusen ist die maximale Länge von Schiffen auf 30 m, die maximale Breite auf 5 m begrenzt. Der Tiefgang darf 1,50 m nicht überschreiten.

Transportiert wurden anfangs Sand als Baustoff, der aus dem Bett der Loire stammte, sowie Anthrazitkohle und Marmor, die beide in der Umgebung von Sablé-sur-Sarthe abgebaut wurden.

Zuerst die Eisenbahn (ab ca. 1860) und dann später der Straßenverkehr haben der Schifffahrt auf der Sarthe schon lange den Rang abgelaufen. Beliebt ist die Strecke allerdings immer noch für den Flusstourismus mit Sport- und Hausbooten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sarthe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über die Sarthe auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 6. Dezember 2010, gerundet auf volle Kilometer.