Sascha Weber (Radsportler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sascha Weber (2014)

Sascha Weber (* 23. Februar 1988 in Saarbrücken) ist ein deutscher Cyclocrossfahrer.

Sascha Weber wurde 2006 in der Juniorenklasse deutscher Vizemeister. Bei den Cyclocross-Weltmeisterschaften in Zeddam belegte er den fünften Platz. Seit 2009 fährt Weber für das Continental Team FC Rheinland-Pfalz/Saar Mainz. Zu Beginn der Saison wurde er deutscher Meister in der U23-Klasse. Bei der Weltmeisterschaft in Hoogerheide belegte er den fünften Rang im Rennen der U23-Klasse. Seine Nationalmannschaftskollegen Philipp Walsleben und Christoph Pfingsten gewannen die Gold- und Silbermedaille.

Im Januar 2010 konnte Weber seinen Titel als Deutscher Meister (U23) erfolgreich in Magstadt verteidigen.

Am 12. Januar 2014 wurde Weber Dritter der deutschen Querfeldein-Meisterschaften in Döhlau.[1]

Erfolge - Cyclocross[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008/2009
  • DeutschlandDeutschland Deutscher Meister (U23)
2009/2010
  • DeutschlandDeutschland Deutscher Meister (U23)
2013/2014
  • Grand Prix Hotel Threeland, Pétange
  • Bronze Deutsche Querfeldein-Meisterschaften, Döhlau
2014/2015

Erfolge - Mountainbike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2015
  • Silber Europameisterschaft - Marathon

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cyclocross-DM: Walsleben und Kupfernagel vorn - Velomotion (12. Januar 2014)