Satawan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Satawan
Mortlock Islands: Satawan mit den benachbarten Atollen Etal (Norden) und Lukunor (Nordosten)
Mortlock Islands: Satawan mit den benachbarten Atollen Etal (Norden) und Lukunor (Nordosten)
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Karolinen
Geographische Lage 5° 18′ N, 153° 42′ OKoordinaten: 5° 18′ N, 153° 42′ O
Satawan (Föderierte Staaten von Mikronesien)
Satawan
Anzahl der Inseln 90
Hauptinsel Satawan Island
Länge 32 km
Breite 13 km
Landfläche 5,13 km²
Lagunenfläche 382,09 km²
Gesamtfläche 419 km²
Einwohner 2935 (2000)

Satawan (auch Satowan) ist ein Atoll im Pazifischen Ozean. Geographisch gehört es zur Inselgruppe Mortlock Islands im Archipel der Karolinen und politisch zur Inselregion Mortlocks im Bundesstaat Chuuk der Föderierten Staaten von Mikronesien.

Nach der Volkszählung 2000 hat das Atoll eine Einwohnerzahl von 2935. Von der Gesamtfläche von 419 km² (mit der Lagune) entfallen nur 5,1 km² auf die Landfläche.

Inseln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die nachstehende Auflistung von 33 benannten Inseln (motus) ist unvollständig. Sie beginnt im Norden mit Moch (More) östlich des North Channel, und setzt sich im Uhrzeigersinn fort:[1]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

 
Nr Motu Fläche
(ha)
Bevölkerung
2000
Koordinaten
1 Moch (More) 32,58 854 !505.4877785653.544444505° 29′ 16,0″ N, 153° 32′ 40,0″ O
2 Oninuk 6,22   !505.4913895653.553611505° 29′ 29,0″ N, 153° 33′ 13,0″ O
3 Lelang (Lalang) 6,73   !505.4922225653.559444505° 29′ 32,0″ N, 153° 33′ 34,0″ O
4 Fecha (Farafor, Fanuaik) 1,81   !505.4941675653.569444505° 29′ 39,0″ N, 153° 34′ 10,0″ O
5 Wonalang 3,14   !505.4963895653.574167505° 29′ 47,0″ N, 153° 34′ 27,0″ O
6 Pis 0,05   !505.4963895653.576944505° 29′ 47,0″ N, 153° 34′ 37,0″ O
7 Manimwek 0,98   !505.4958335653.579167505° 29′ 45,0″ N, 153° 34′ 45,0″ O
8 Foui 1,8   !505.4952785653.582778505° 29′ 43,0″ N, 153° 34′ 58,0″ O
9 Pokonopo 0,16   !505.4941675653.589444505° 29′ 39,0″ N, 153° 35′ 22,0″ O
10 Chacha 0,15   !505.4513895653.648889505° 27′ 05,0″ N, 153° 38′ 56,0″ O
11 Fauchan (Fuausan) 0,63   !505.4436115653.654167505° 26′ 37,0″ N, 153° 39′ 15,0″ O
12 Faupuker 0,38   !505.4300005653.663333505° 25′ 48,0″ N, 153° 39′ 48,0″ O
13 Pononkis 0,87   !505.4083335653.677778505° 24′ 30,0″ N, 153° 40′ 40,0″ O
14 Pononlap 1,55   !505.4066675653.680833505° 24′ 24,0″ N, 153° 40′ 51,0″ O
15 Masawech 0,32   !505.4033335653.683333505° 24′ 12,0″ N, 153° 41′ 00,0″ O
16 Simelap 0,65   !505.3991675653.686389505° 23′ 57,0″ N, 153° 41′ 11,0″ O
17 Enekap 0,59   !505.3927785653.691389505° 23′ 34,0″ N, 153° 41′ 29,0″ O
18 Ewal (Eual) 0,89   !505.3863895653.696111505° 23′ 11,0″ N, 153° 41′ 46,0″ O
19 Letau 0,11   !505.3811115653.700000505° 22′ 52,0″ N, 153° 42′ 00,0″ O
20 Fatikat 1,64   !505.3694445653.708889505° 22′ 10,0″ N, 153° 42′ 32,0″ O
21 Satawan 112,15 955 !505.3302785653.735833505° 19′ 49,0″ N, 153° 44′ 09,0″ O
22 Ta 155,4 253 !505.2988895653.686667505° 17′ 56,0″ N, 153° 41′ 12,0″ O
23 Weito 7,77   !505.2880565653.638056505° 17′ 17,0″ N, 153° 38′ 17,0″ O
24 Aliare 0,17   !505.2908335653.628611505° 17′ 27,0″ N, 153° 37′ 43,0″ O
25 Onupuku 4,66   !505.3822225653.502778505° 22′ 56,0″ N, 153° 30′ 10,0″ O
26 Kuttu 35,27 873 !505.4519445653.460000505° 27′ 07,0″ N, 153° 27′ 36,0″ O
27 Orin 11,4   !505.3822225653.502778505° 22′ 56,0″ N, 153° 30′ 10,0″ O
28 Pien 3,89   !505.4686115653.465833505° 28′ 07,0″ N, 153° 27′ 57,0″ O
29 Pike 5,18   !505.4766675653.471944505° 28′ 36,0″ N, 153° 28′ 19,0″ O
30 Mariong 5,96   !505.4797225653.474167505° 28′ 47,0″ N, 153° 28′ 27,0″ O
31 Apisson 6,45   !505.4927785653.480556505° 29′ 34,0″ N, 153° 28′ 50,0″ O
32 Lemasul 7,37   !505.4952785653.486667505° 29′ 43,0″ N, 153° 29′ 12,0″ O
33 Alengarik 17,56   !505.4986115653.489444505° 29′ 55,0″ N, 153° 29′ 22,0″ O
99 übrige 24,42
  Satawan (Atoll) 458,9 2935 !505.3000005653.700000505° 18′ 00,0″ N, 153° 42′ 00,0″ O

Die südlichste Insel ist die im Südosten gelegene Insel Ta, eine der vier bewohnten Hauptinseln und Gemeindezentren. Ta ist gleichzeitig mit 8,8 km Länge (Luftlinie) die bei weitem längste Insel, obwohl sie an ihrer breitesten Stelle im Südwesten kaum 400 Meter breit ist.

Kaum 500 Meter östlich/nordöstlich von Ta liegt die namensgebende Hauptinsel des Atolls, Satawan, gleichzeitig flächengrößte und östlichste Insel des Atolls.

Westlichste Insel ist Kuttu, ebenfalls bewohnt und Gemeinde.

Die nördlichste Insel des Atolls ist die unbewohnte Insel Alengarik im Nordwesten.

Moch (More), die vierte der bewohnten Inseln, liegt ebenfalls im Nordwesten.

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf das Atoll Satawan entfallen vier der insgesamt 40 Gemeinden des Staates Chuuk. Sie sind nach den vier Hauptinseln (Motu) des Atolls benannt, die gleichzeitig die vier größten und die einzig bewohnten des Atolls sind:

Gemeinde
(municipality)
Fläche
(ha)
Bevölkerung
2000
Lage
im Atoll
(Unter-)
Region
zugehörige
Inseln
Kuttu (Kutu) 28 873 Nordwest Mid Mortlocks  1 bis 12
Moch (More) 28 854 Nord Mid Mortlocks 13 bis 21
Satawan (Satowan) 300 955 Ost Lower Mortlocks 22 bis 24
Ta 155 253 Südost Lower Mortlocks 25 bis 33
Satawan (Atoll) 513 2935   Mortlocks  1 bis 33

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Donald W. Buden: Reptiles of Satawan Atoll and the Mortlock Islands, Chuuk State, Federated States of Micronesia, Manuscript accepted 14 August 2006