Saudi-arabische Fußballnationalmannschaft (U-17-Junioren)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Saudi-Arabien
Spitzname(n) الصقور الخضر
The Green Falcons
Verband Saudi Arabian Football Federation
Konföderation AFC
Heimstadion König-Fahd-Stadion
FIFA-Code KSA
(Stand: unbekannt)

Die saudi-arabische U-17-Fußballnationalmannschaft ist eine Auswahlmannschaft saudi-arabischer Fußballspieler. Sie unterliegt der Saudi Arabian Football Federation und repräsentiert sie international auf U-17-Ebene, etwa in Freundschaftsspielen gegen die Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, bei U-16-Asienmeisterschaft und U-17-Weltmeisterschaften.

Die Mannschaft wurde 1989 Weltmeister sowie 1985 und 1988 Asienmeister.

Nachdem sie 1985 erst im Viertelfinale gegen Brasilien ausgeschieden war, kam sie 1987 nicht über die Vorrunde hinaus. 1989 gewann sie das Finale im Elfmeterschießen gegen Gastgeber Schottland und wurde somit Weltmeister. Seit dem Titel konnte sich die Mannschaft nicht mehr für eine WM qualifizieren.

Bei der ersten Asienmeisterschaft gelang es den Saudi-arabern, durch einen 2:0-Finalsieg gegen Katar Asienmeister zu werden. 1986 verlor sie im Halbfinale gegen den späteren Asienmeister Südkorea, gewann jedoch das Spiel um Platz drei gegen Nordkorea. 1988 besiegte sie Bahrain im Finale der Asienmeisterschaft mit 2:0. 1992 erreichte die Mannschaft im eigenen Land letztmals das Halbfinale der Asienmeisterschaft. Nachdem sie dieses gegen den späteren Turniersieger China verloren hatte, konnte sie sich im Spiel um Platz drei erneut gegen Nordkorea durchsetzen.

Teilnahme an U-17-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Bis 1989 U-16-Weltmeisterschaft)

China VolksrepublikVolksrepublik China 1985 Viertelfinale
KanadaKanada 1987 Vorrunde
SchottlandSchottland 1989 Weltmeister
ItalienItalien 1991 nicht qualifiziert
JapanJapan 1993
EcuadorEcuador 1995
AgyptenÄgypten 1997
NeuseelandNeuseeland 1999
Trinidad und TobagoTrinidad und Tobago 2001
FinnlandFinnland 2003
PeruPeru 2005
Korea SudSüdkorea 2007
NigeriaNigeria 2009
MexikoMexiko 2011
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 2013
ChileChile 2015

Teilnahme an U-16-Asienmeisterschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U-16-Asienmeisterschaft U-17-Asienmeisterschaft
KatarKatar 1985: Gold Asienmeister
KatarKatar 1986: Bronze 3. Platz
ThailandThailand 1988: Gold Asienmeister
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 1990: nicht qualifiziert
Saudi-ArabienSaudi-Arabien 1992: Bronze 3. Platz
KatarKatar 1994: Vorrunde
ThailandThailand 1996: nicht qualifiziert
KatarKatar 1998: nicht qualifiziert
VietnamVietnam 2000: nicht qualifiziert
Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate 2002: nicht qualifiziert
JapanJapan 2004: nicht qualifiziert
SingapurSingapur 2006: Viertelfinale
UsbekistanUsbekistan 2008: Viertelfinale
UsbekistanUsbekistan 2010: nicht qualifiziert
IranIran 2012: Vorrunde
ThailandThailand 2014: Vorrunde

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]