Sauerstoffsättigungsindex

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Sauerstoffsättigungsindex (SSI) gibt den Prozentanteil der unter den herrschenden Temperatur- und Luftdruckverhältnissen experimentell ermittelten aktuellen Sauerstoffkonzentration an.[1] Ein hoher SSI spricht für ein unbelastetes Gewässer mit wenigen Mikroorganismen.[2]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Definition bei Google Books
  2. Down by the Riverside –Handbuch für Lehrer@1@2Vorlage:Toter Link/www.hauptschule-oeventrop.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., S. 12–13