Scanner (Band)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scanner
Scanner beim Börsencrash Festival 2015 in Wuppertal
Scanner beim Börsencrash Festival 2015 in Wuppertal
Allgemeine Informationen
Genre(s) Power Metal, Speed Metal
Gründung 1986
Website http://www.scanner4u.de/
Gründungsmitglieder
Michael Knoblich (bis 1989)
Axel Julius
Gitarre
Tom Sopha (bis 1992)
Martin Bork (bis 1992)
Wolfgang Kolorz (bis 1992)
Aktuelle Besetzung
Gesang
Efthimios Ioannidis (seit 2002)
Gitarre
Axel Julius
Gitarre
Andreas Zeidler (seit 2007)
Bass
William Chapman (seit 2015)
Schlagzeug
Patrick Klose (seit 2013)
Ehemalige Mitglieder
Gesang
S.L. Coe (1989–1991)
Gesang
Leszek Szpigiel (1993–1998)
Bass
John Smith (1994–1996)
Schlagzeug
D.D. Bucco (1991–1999)
Gitarre
Stefan Nicolai (1996–1999)
Stephan Braun (1997–1999)
Bass
Marc Simon (1996–2002)
Gesang
Lisa Croft (1999–2003)
Gitarre
Thilo Zaun (1999–2006)
Schlagzeug
Jan Zimmer (1999–2003)
Bass
Kayuri Niwa (2003–2006)
Gitarre
Florian Haack (2006–2007)
Bass
Torben Böhm (2006–2009)
Bass
Oliver Emanowski (2009–2011)
Schlagzeug
Franz Eichberger (2003–2013)

Scanner ist eine deutsche Power-Metal-Band aus Nordrhein-Westfalen, die 1986 gegründet wurde.

Bandgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Band Lions Breed (Album: Damn the Night, Earthshaker Label/Mausoleum Records) entstand 1986 durch Umbenennung die Band Scanner. Scanner bekam 1988 einen neuen Plattenvertrag bei Noise Records und veröffentlichte im selben Jahr ihr Debütalbum Hypertrace. 1989 folgte das zweite Album Terminal Earth, diesmal mit dem früheren Angel Dust-Sänger S.L. Coe. Nach der Trennung von der alten Plattenfirma erschien 1995 das dritte Album, Mental Reservation, bei der Plattenfirma Massacre Records, diesmal mit einer, abgesehen von Gitarrist Axel Julius, komplett neuen Besetzung. 1997 erschien das vierte Album Ball of the Damned, unter anderem mit Ex-Gamma Ray/Primal Fear-Sänger Ralf Scheepers als Gastsänger. Es folgte eine Europatour, bei der Scanner mit der Vorband Unrest unterwegs waren. 2002 erschien das fünfte Studioalbum Scantropolis. Wieder gab es einige Besetzungswechsel, unter anderem trennte man sich von Sängerin Lisa Croft. Für Dezember 2014 kündigte die Band ihr sechstes Studioalbum namens The Judgement an.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

als Lions Breed
  • Demo 83 (Demo, 1983)
  • Damn the Night (Album, 1985)
als Scanner
  • Hypertrace (Album, 1988)
  • Terminal Earth (Album, 1989)
  • Conception of a Cure (Demo, 1994)
  • Mental Reservation (Album, 1995)
  • Ball of the Damned (Album, 1997)
  • Scantropolis (Album, 2002)
  • The Judgement (Album, 2015)
  • The Galactos Tapes (Best Of Album, 2017)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Scanner (band) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien