Schönbrunn (Zeulenroda-Triebes)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schönbrunn
Koordinaten: 50° 34′ 42″ N, 12° 3′ 5″ O
Höhe: 475 m ü. NN
Einwohner: 20
Eingemeindung: 1. Januar 1970
Eingemeindet nach: Bernsgrün
Postleitzahl: 07937
Vorwahl: 037431
Schönbrunn (Thüringen)

Lage von Schönbrunn in Thüringen

Im Ort

Schönbrunn ist ein Weiler im Ortsteil Arnsgrün-Bernsgrün-Pöllwitz der Stadt Zeulenroda-Triebes im Landkreis Greiz in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schönbrunn liegt im mittleren Vogtland östlich der thüringischen Landesstraße 2342 im Umfeld des Thüringer Schiefergebirges. Nachbarorte sind Bernsgrün im Süden und Arnsgrün im Osten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 23. Mai 1449 wurde der Weiler erstmals urkundlich erwähnt.[1] Schönbrunn hatte im Jahr 1864 12 Häuser, in denen 181 Menschen wohnten.[2] Es gehörte früher zu Bernsgrün. Zusammen mit anderen Orten wurde am 1. Juli 1999 die Gemeinde Vogtländisches Oberland gebildet. Mit Auflösung der Gemeinde am 31. Dezember 2012 kam der Ort zur Stadt Zeulenroda-Triebes, wo er seitdem Bestandteil des neugebildeten Ortsteils Arnsgrün-Bernsgrün-Pöllwitz ist.[3]

Söhne und Töchter des Ortes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Müller: Schönbrunn zu Bernsgrün i. V. im Spiegel seiner Bewohner. In: Jahrbuch des Museums Reichenfels-Hohenleuben 50 (2005), S. 159–166.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schönbrunn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. Verlag Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 254.
  2. Klaus Müller: Die Volkszählung im Vogtländischen Oberland 1864, in: Zeitschrift für Mitteldeutsche Familiengeschichte 54 (2013), H. 4, S. 240f.
  3. Hauptsatzung der Stadt Zeulenroda-Triebes. (PDF) Abgerufen am 22. Juli 2017.