Schönste Bücher aus aller Welt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Die Ausstellung Schönste Bücher aus aller Welt dokumentiert Buchgestaltung und Buchproduktion aus den verschiedenen Kulturkreisen der Welt und ist seit 1991 in die Leipziger Buchmesse integriert. Sie wird von der Stiftung Buchkunst in Zusammenarbeit mit der Stadt Leipzig ausgerichtet.

Als Preise werden eine Goldene Letter, eine Goldmedaille, zwei Silbermedaillen, fünf Bronzemedaillen und fünf Ehrendiplome vergeben. Bei der Goldenen Letter handelt es sich um ein vergoldetes Gutenbergisches A, das in einer Lederkassette seit 1968 von der Stiftung Buchkunst überreicht wird.

Hauptpreis Goldene Letter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2000 Wörterbuch der Redensarten zu Karl Kraus’ Zeitschrift „Die Fackel von Werner Welzig, Österreich
  • 2004 Rewind Forward von Olaf Nicolai, Susanne Pfleger (Hrsg.), Deutschland
  • 2005 Nihon no Kindai Katsuji vom Compilation Committee of »Nihon no Kindai Katsuji«, Japan
  • 2006 Jakob Demus. The Complete Graphic Work 1983-2005 von Ed de Heer (Ed.), Niederlande
  • 2010 Elisabeth Hinrichs, Aileen Ittner, Daniel Rother: XX – Die SS-Rune als Sonderzeichen auf Schreibmaschinen. ''Institut für Buchkunst''[1] der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig[2]
  • 2011 Malkit Shoshan: Atlas of the Conflict.[3]
  • 2012 JH Engström: La résidence.[4]
  • 2013 Hans-Jörg Pochmann: FALLEN[5]
Weitere Preisträger der Goldene Letter

Albert Kapr, Werner Klemke, Jan Tschichold, Hellmuth Tschörtner, HAP Grieshaber, Elizabeth Shaw, Jiri Salamoun, Yü Bing-Nan, Kurt Löb, Kveta Pacovská, Irma Boom und Wolf Erlbruch

Weitere Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Faltblätter (der jeweiligen Jahre) der Stiftung Buchkunst, Frankfurt am Main und Leipzig

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Institut für Buchkunst der HGB Leipzig Institut für Buchkunst der HGB Leipzig
  2. Auszeichnung auf der Leipziger Buchmesse: Goldene Letter für Buch aus der HGB Leipziger Internet Zeitung, 28. Februar 2010
  3. http://www.atlasoftheconflict.com/Main.html Atlas of the Conflict
  4. http://www.jhengstrom.com/la1.html
  5. https://vimeo.com/44482886