Schüco

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schüco International KG

Logo
Rechtsform Kommanditgesellschaft
Gründung 1951
Sitz Bielefeld, Deutschland
Leitung Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter
Philipp Neuhaus, CFO
Walter Stadlbauer, COO und CTO
Mitarbeiterzahl 5.650 (2020)[1]
Umsatz 1,7 Mrd. Euro (2020)[2]
Branche Bauzulieferer
Website www.schueco.de

Die Schüco International KG ist ein Unternehmen der Bauzulieferbranche, das insbesondere Fenster- und Fassaden anbietet sowie Beratung für Architekten, Investoren und Bauherren.[3]

Die Schüco-Gruppe ist in 80 Ländern aktiv und hatte 2020 einen Umsatz von rund 1,7 Milliarden Euro.[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1951 durch Heinz Schürmann als Metallbaubetrieb für Schaufenster mit sechs Mitarbeitern in Porta Westfalica unter dem Namen Heinz Schürmann & Co. gegründet. 1964 wurde das Unternehmen durch die Firmengruppe Otto Fuchs übernommen.[4] Schüco blieb jedoch ein selbständig operierendes Unternehmen und wuchs als Großhandel mit Fenster- und Türsystemen aus Aluminium. In den 80er Jahren stellt sich Schüco durch Lizenznehmer in Europa zunehmend internationaler auf. Zudem erweitert das Unternehmen das Produktportfolio um Systeme aus Kunststoff.

Ende der 1990er Jahre begann der Aufbau des Geschäftsbereiches Solar.[5] 2005 wurde das Schüco Technologiezentrum[6] als zertifiziertes Test- und Prüflabor aufgebaut und 2012 erweitert, um auf erhöhte Leistungsanforderungen reagieren zu können.[7]

2016 startete Schüco mit dem Bielefelder Standortausbau das größte eigene Neubau- und Sanierungsprojekt. Am Schüco Campus in Bielefeld und darüber hinaus entstehen neue Arbeitswelten[8].

2017 ging das Unternehmen eine Partnerschaft mit dem WWF ein[9] und erarbeitete 2019 zusammen mit dem WWF CO2-Minderungsziele, die dazu beitragen sollen, die globale Erderwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen.[10]

2018 beteiligt sich Schüco an der Sälzer GmbH in Marburg[11] und erwarb die Soreg AG in der Schweiz.[12]

Heute entwickelt und vertreibt die Schüco-Gruppe weltweit Systeme zum Bau von energiesparenden Gebäudehüllen. Das Unternehmen mit seinen Sparten Metallbau und Kunststoff liefert Produkte für Neubau und Modernisierung. Dazu gehören Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie Objekt- und Industriebauten.

Schüco Unternehmenszentrale in Bielefeld
Schüco Competence Center in Bielefeld
Schüco Unternehmenszentrale, aus südöstlicher Sicht

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland ist Schüco neben dem Headquarter in Bielefeld an insgesamt fünf Standorten vertreten.

  • Borgholzhausen (Nordrhein-Westfalen)
  • Frankfurt am Main (Hessen)
  • Hamburg
  • Weißenfels (Sachsen-Anhalt)
  • Wertingen (Bayern)

Neben Deutschland unterhält Schüco Standorte in 46 Ländern.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schüco International KG entwickelt und vertreibt Systeme für Gebäudehüllen – u. a. für Ein- und Mehrfamilienhäuser, Objekt- und Industriebauten.[13] Zum Produktspektrum gehören Profil- und Zubehörsysteme zum Bau von Fenstern, Türen, Fassaden und Wintergärten. Hinzu kommen Balkon-, Sonnen-, Brand- und Rauchschutzsysteme sowie einbruch-, durchschuss- und sprengwirkungshemmende Systeme. Produkte zur Gebäudeautomation und zum Raum- bzw. Bedienkomfort sowie bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) kommen hinzu.[14]

Schüco bietet Hard- und Software zur Konstruktion und Kalkulation sowie Maschinen zur Fertigung und Montage für das verarbeitende Handwerk an.

Vertrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schüco verkauft nicht direkt an Privatkunden, sondern an Handwerksbetriebe. Dazu gehören Metallbauer und das Kunststoff verarbeitende Handwerk. Diese Handwerksbetriebe fertigen und montieren im Kundenauftrag Fenster, Türen und Fassaden und werden dazu von Schüco betreut. Darüber hinaus bietet Schüco Beratungsleistungen für Architekten und Investoren.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: iF Design Award für die Gestaltung eines Fensters und einer Linie von Griffen
  • 2007: Design Plus Award für die Gestaltung einer solaren Kältemaschine
  • 2011: Deutscher Marketingpreis[15]
  • 2012: Architects Partner Award (von den Architekturzeitschriften AIT und xia – intelligente architektur durchgeführt) – Schüco konnte die Gold-Trophäe in drei Kategorien gewinnen: als bestes Unternehmen aller Kategorien, in den Kategorien Fenster + Fassade sowie Wohnungsbauten
  • 2014 Architects’ Darling Award in Gold im Bereich Fassade und in Silber im Bereich Fenster[16]
  • 2014 Rudolf-Diesel-Medaille für die nachhaltigste Innovationsleistung – Zum ersten Mal in seiner Geschichte würdigte das Deutsche Institut für Erfindungswesen e. V. (DIE) ein Unternehmen der Bauindustrie.[17]
  • 2014: Architects Partner Awards mit Gold-Trophäe in der Kategorie Fenster und in der Kategorie Fassade. In der Kategorie Türen/Tore erreichte Schüco Silber.[18]
  • 2015: Schüco Parametric System mit der "Honourable Mention" beim Red Dot Award: Product Design 2015[19]
  • 2015: German Design Award in zwei Kategorien gewonnen. Zum einen zeichnete der Rat für Formgebung den Schüco Messestand von der BAU 2015 aus, zum anderen wurde die Designqualität der profilintegrierten Fassadenillumination Schüco LightSkin mit dem Preis bedacht.[20]
  • 2015: Architects’ Darling Award in Gold für das Schüco profile Magazin als beste Architektur-Hauszeitschrift.[21]
  • 2016: iF Design Award in Gold für die Fassadensysteme Schüco Parametric System und Schüco FWS 60 CV.[22]
  • 2016: German Design Award für das Fassadensystem Schüco FWS 60 CV und das Türmanagementsystem Schüco DCS Touch Display.[23]
  • 2017: iF Design Award für das Türsystem ADS 90.SI SimplySmart Design Edition. Das Fassadensystem FWS 35 Panorama Design wurde mit dem iF gold award 2017 ausgezeichnet.[24]
  • 2017: Red Dot Award für das Schüco Türsystem ADS 90.SI SimplySmart Design Edition mit DCS Touch Display und das Lüftungssystem Schüco VentoLife mit dem Red Dot Award für hervorragende Gestaltung. Schüco FWS 60 CV HD mit dem mechatronischen TipTronic Beschlag erhält den Award Red Dot: Best of the Best 2017.[25]
  • 2017: German Brand Award sowohl für das Architekturmagazin „profile“ als auch für den neuen Corporate Sound von Schüco.[26]
  • 2017: German Design Award: das Türsystem ADS 90.SI SimplySmart Design Edition mit DCS Touch Display erhält Gold und das Schüco Fassadensystem FWS 35 PD die Special Mention Auszeichnung. In der Kategorie Energy wird zudem das Lüftungssystem Schüco VentoLife als Winner prämiert.[27]
  • 2017: Architects’ Darling Award in Gold in der Kategorie Sicherheitstechnik/Zutrittskontrollsysteme. Der Sonderpreis Cradle-to-Cradle in Bronze ging ebenfalls an Schüco.[28]
  • 2018: iF Design Award für die Produkte Schüco Seamless Combination und Schüco FireStop. Das Lüftungssystem Schüco VentoLife wurde mit dem iF Design Award in Gold ausgezeichnet.[29]
  • 2018: Red Dot Award: Product Design für die Schiebesystemplattform Schüco ASE 60/80, Schüco Seamless Combination, sowie die Brand- und Rauchschutzplattform Schüco FireStop.[30]
  • 2018: German Design Award: die Brand- und Rauchschutzplattform Schüco FireStop wird als Winner prämiert.[31]
  • 2019: iF Design Award für die Schiebesystemplattform Schüco ASE 60/80 TipTronic, das Schiebesystem Schüco ASE 67 PD sowie das Fenstersystem Schüco AWS 75 PD.SI.[32]
  • 2019: Red Dot Design Award in der Kategorie Product Design: Fenstersystem Schüco AWS 75 PD.SI, Schiebesystem Schüco ASE 67 PD, Panorama-Design-Fassade Schüco FWS 35 PD, Schiebesystemplattform Schüco ASE 60/80 TipTronic, Schüco DCS Smart Touch (Door Control System) sowie Sonnenschutz Schüco CSB.[33]

Sportsponsoring[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Juni 2015 hat die Schüco International KG seine neue Sportsponsoring-Strategie vorgestellt.[34]

In der Vergangenheit engagierte sich die Schüco International KG ab 1999 in der Formel 1. Dort trat man als Sponsor von McLaren Racing auf.[35] 2008 wurde der Fokus auf den Golfsport gelegt. Ein Beispiel hierfür sind die Schüco Open, die bis 2012 einmal jährlich als öffentliches Turnier ausgerichtet wurden. Dabei gingen u. a. Golf-Profis wie Bernhard LANGER, Martin Kaymer, Henrik Stenson und Miguel Ángel Jiménez gemeinsam mit Amateuren an den Start. Ab 2013 konzentrierte sich das Unternehmen mit dem Schüco Business Cup ausschließlich auf seine Geschäftspartner und veranstaltete für diese zwölf Turniere in acht Ländern.[36]

Regional unterstützt das Bielefelder Unternehmen seit Jahren den Fußballverein Arminia Bielefeld. 2004 hat Schüco die Namensrechte des Stadions erworben, das seitdem SchücoArena heißt.[37] Seit 2016 ist Schüco auch Trikotsponsor der Arminia, 1988–1991 und 2010/11 waren sie hier bereits aktiv.[38]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensprofil. Abgerufen am 1. August 2021 (deutsch).
  2. a b Unternehmen | DE | Schüco International. Abgerufen am 24. Juni 2021 (deutsch).
  3. Informieren im Detail über Schüco - Fester, Türen, Fassaden. Abgerufen am 29. Juli 2021 (deutsch).
  4. Unternehmenswebsite Otto Fuchs KG (Memento vom 26. Februar 2014 im Internet Archive)
  5. Die Unternehmenshistorie von Schüco – Zeitenwende. Abgerufen am 1. August 2021 (deutsch).
  6. Schüco Technologiezentrum. schueco.com; abgerufen am 3. Dezember 2014
  7. portalderwirtschaft.de
  8. Die Unternehmenshistorie von Schüco – Fit für die Zukunft. Abgerufen am 29. Juli 2021 (deutsch).
  9. Engagement für Nachhaltigkeit im Gebäudesektor. Abgerufen am 29. Juli 2021 (deutsch).
  10. Schüco und der WWF. Abgerufen am 29. Juli 2021 (deutsch).
  11. Sälzer GmbH - SÄLZER setzt auf Sicherheit – mit SCHÜCO. Abgerufen am 29. Juli 2021.
  12. Soreg Unternehmenswebsite. Abgerufen am 29. Juli 2021 (deutsch).
  13. Referenzen. Abgerufen am 1. August 2021 (deutsch).
  14. Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) von Schüco, Schüco Deutschland. 6. Dezember 2014, abgerufen am 18. Juni 2021.
  15. Marketingpreis 2011 für Schüco. In: fenster.net
  16. Auszeichnung für Fenster und Fassaden. In: schueco.com
  17. Dieselmedaille für Schüco. In: schueco.com
  18. Architects Partner Award 2014. In: schueco.com
  19. PresseBox (c) 2002-2021: Red Dot Award: Product Design 2015, SCHÜCO International KG, Pressemitteilung - PresseBox. 8. April 2015, abgerufen am 1. August 2021 (deutsch).
  20. German Design Awards 2016 für Schüco. Schüco Pressemitteilung, 28. Oktober 2015; abgerufen am 4. November 2015.
  21. Schüco erhält Gold in der Kategorie „Architektur-Hauszeitschrift“. Schüco Pressemitteilung, 10. November 2015; abgerufen am 12. November 2015.
  22. iF Design Awards in Gold. Schüco Pressemitteilung, 11. März 2016; abgerufen am 15. Januar 2018.
  23. Zweimal German Design Award 2017 für Schüco. Schüco Pressemitteilung, 24. Oktober 2016; abgerufen am 15. Januar 2018
  24. iF Design Awards 2017 für Schüco Schüco Pressemitteilung, 13. März 2017; abgerufen am 15. Januar 2018.
  25. Schüco erhält Red Dot Awards 2017 Schüco Pressemitteilung, 3. April 2017; abgerufen am 15. Januar 2018
  26. Eine ausgezeichnete Marke. Schüco Pressemitteilung, 30. Juni 2017; abgerufen am 15. Januar 2018.
  27. German Design Award 2018. Schüco Pressemitteilung, 23. Oktober 2017; abgerufen am 15. Januar 2018.
  28. Architects‘ Darling Award 2017. Schüco Pressemitteilung, 22. November 2017; abgerufen am 15. Januar 2018.
  29. Schüco gewinnt iF Design Awards 2018. Schüco Pressemitteilung, 12. März 2018; abgerufen am 12. März 2018.
  30. Dreifacher Red Dot Award 2018 für Schüco. Schüco Pressemitteilung, 9. April 2018; abgerufen am 9. April 2018.
  31. German Design Award 2019. Schüco Pressemitteilung, 9. November 2018; abgerufen am 9. November 2018.
  32. iF Design Award 2019. Schüco Pressemitteilung, 28. März 2019; abgerufen am 11. April 2019.
  33. Red Dot Design Award 2019. Schüco Pressemitteilung, 10. April 2019; abgerufen am 11. April 2019.
  34. Schüco stellt umfassende Sportsponsoring-Strategie „Schüco Sports“ vor. Schüco Pressemitteilung, 18. Juni 2015; abgerufen am 11. November 2015.
  35. Schüco steigt bei Mercedes-McLaren ein. In: Horizont Online, 17. Dezember 1998; abgerufen am 7. März 2015.
  36. Schüco Business Cup. schueco.com; abgerufen am 2. März 2016.
  37. Abschied von der Alm. Spiegel Online; abgerufen am 1. September 2016.
  38. Schüco wird neuer Trikotsponsor des DSC. arminia-bielefeld.de; abgerufen am 1. September 2016.

Koordinaten: 52° 2′ 33,8″ N, 8° 34′ 28,1″ O