Schacholympiade 1957

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schacholympiade 1957, Emmen

Die 1. Schacholympiade der Frauen fand vom 2. bis zum 21. September 1957 in Emmen (Niederlande) statt.

Übersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es nahmen 21 Mannschaften mit insgesamt 43 Spielerinnen, davon eine IM (Internationaler Meister der Männer) und 14 Internationale Meisterinnen, am Wettbewerb teil. Die 21 Teams spielten zunächst in drei Vorgruppen, wobei sich die jeweils ersten drei Mannschaften für die Finalgruppe A qualifizierten. Sowohl die Vorgruppen als auch die Finalgruppen wurden als Rundenturniere ausgetragen. Je Mannschaft waren nur zwei Spielerinnen zugelassen, also ohne Ersatzspielerin. Die Bedenkzeit betrug zweieinhalb Stunden für 40 Züge. Die Platzierung wurde aufgrund der Brettpunkte (BP), Mannschaftspunkte (MP), dem direkten Vergleich und einer speziellen Berger-Wertung (SB) ermittelt.

Die Olympiade fand im Klubraum der Danlon-Werke statt. Vorsitzender des Organisationskomitees war H. K. G. Bartstra aus den Niederlanden. Albéric O’Kelly de Galway aus Belgien fungierte als Hauptschiedsrichter. De Graaf (Niederlande) war Turnierdirektor.

Endstand Finalgruppe A als Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rg Mannschaft Code 1 2 3 4 5 6 7 8 9 BP MP SB + = -
1 Sowjetunion URS 1 1 1 1 2 10½ 12 44.25 4 4 0
2 Rumänien ROM 1 1 1 1 2 ½ 2 2 10½ 10 36.00 3 4 1
3 DDR GDR ½ 1 1 10 12 43.25 5 2 1
4 Ungarn HUN 1 1 ½ ½ 1 9 31.25 3 3 2
5 Bulgarien BUL 1 1 ½ 1 1 0 2 8 8 30.25 2 4 2
6 Jugoslawien YUG 1 0 ½ 1 1 2 ½ 7 26.50 2 3 3
7 England ENG ½ ½ ½ 1 ½ 1 7 6 21.50 2 2 4
8 BRD GER ½ 0 1 ½ 2 0 1 1 6 5 18.50 1 3 4
9 Niederlande NED 0 0 ½ ½ 0 ½ 1 4 3 10.50 1 1 6

Endstand Finalgruppe B als Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rg Mannschaft Code 10 11 12 13 14 15 BP MP + = -
10 USA USA 1 2 2 8 9 4 1 0
11 Tschechoslowakei TCH 1 1 2 2 2 8 8 3 2 0
12 Polen POL ½ 1 2 2 2 7 3 1 1
13 Dänemark DEN ½ 0 0 2 2 4 2 0 3
14/15 Irland IRE 0 0 0 0 1 1 1 0 1 4
14/15 Schottland SCO 0 0 0 0 1 1 1 0 1 4

Endstand Finalgruppe C als Kreuztabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rg Mannschaft Code 16 17 18 19 20 21 BP MP + = -
16 Frankreich FRA 2 2 10 5 0 0
17 Österreich AUT ½ 2 2 8 4 0 1
18 Finnland FIN ½ ½ 2 6 6 3 0 2
19 Norwegen NOR ½ ½ ½ 4 2 0 3
20 Belgien BEL 0 0 0 ½ 2 2 1 0 4
21 Luxemburg LUX 0 0 ½ ½ 0 1 0 0 0 5

Beste prozentuale Ergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse aus Vorgruppen und Finalgruppen

Brett, Platz Name, Vorname Code Gruppe Ergebnis Prozent
Brett 1
1 Hołuj, Krystyna POL B 9 aus 11 81.8
2 Keller-Herrmann, Edith GDR A 10½ aus 14 75.0
3 Gresser, Gisela USA B 7½ aus 11 68.2
Brett 2
1 Zvorykina, Kira URS A 12 aus 14 85.7
2 Eretová, Květa CSR B 8½ aus 11 77.3
3 Piatigorsky, Jacqueline USA B 7½ aus 11 68.2

Team der Sowjetunion (Olympiasieger)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse aus Vorgruppen und Finalgruppe A

Brett Name, Vorname Ergebnis Prozent Platz
1 Rubtsova, Olga 9½ aus 14 67.9 4.
2 Zvorykina, Kira 12 aus 14 85.7 1.

Ergebnisse der deutschen Spielerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedl Rinder

Ergebnisse aus Vorgruppen und Finalgruppe A

Brett Staat Name, Vorname Ergebnis Prozent Platz
1 DDR Keller-Herrmann, Edith 10½ 14 75.0 2.
BRD Rinder, Friedl 7½ aus 14 53.6 12.
2 DDR Altrichter, Ursula 9½ aus 14 67.9 4.
BRD Landmesser, Ruth 7 aus 14 50.0 9.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]