Schachweltmeisterschaft 1894

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kontrahenten der 5. Schachweltmeisterschaft 1894
Schachweltmeisterschaft 1894
Wilhelm Steinitz Emanuel Lasker
Nation
Vereinigte Staaten 44 Vereinigte Staaten
Deutsches Reich Deutsches Reich
Status Titelverteidiger Herausforderer
Alter 57 Jahre 25 Jahre
19 gespielte Partien
Siege 5 10
Remisen 4
◄ 1892 1896 ►

Die Schachweltmeisterschaft 1894 war ein Zweikampf zwischen dem amtierenden Schachweltmeister Wilhelm Steinitz und seinem Herausforderer Emanuel Lasker. Lasker gewann und wurde der zweite Schachweltmeister der Geschichte.

Organisation und Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gespielt wurde in New York (Partie 1–8), Philadelphia (Partie 9–11) und Montreal (Partie 12–19).

Sieger sollte derjenige sein, der als Erster 10 Partien gewonnen hätte. Vereinbart wurde weiterhin, dass Steinitz im Falle einer Niederlage das Recht auf eine Revanche bekäme.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wettkampf begann am 15. März 1894. Am 26. Mai stand Lasker als neuer Weltmeister fest. Mit 25 Jahren war Emanuel Lasker der bis dahin jüngste Weltmeister, ein Rekord, der erst wieder 1960 bei einer Schachweltmeisterschaft übertroffen wurde.

Schachweltmeisterschaft 1894
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Siege Punkte
Steinitz 0 1 0 1 ½ ½ 0 0 0 0 0 ½ 1 1 0 0 1 ½ 0 5 7
Lasker 1 0 1 0 ½ ½ 1 1 1 1 1 ½ 0 0 1 1 0 ½ 1 10 12

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertragsgemäß gewährte Lasker Steinitz einen Revanchekampf im Jahre 1896, konnte aber mit einem überzeugenden Sieg seinen Titel behalten. Lasker blieb volle 27 Jahre Weltmeister, bis zu seinem Wettkampf im Jahre 1921 gegen José Raúl Capablanca.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]