Schammes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schammes in Bielsko-Biała, Polen, 1926

Ein Schammes (hebr. שׁמשׁ schammásch ‚Diener‘) ist ein Synagogendiener. Er erfüllt die unterste Funktion in einer Synagoge.

Daher wird der Begriff gelegentlich abwertend als „Laufbursche“ gebraucht. Seine Aufgaben entsprechen denen der Küster.

Der Ausdruck „Schammes“ bzw. „Schamasch“ wird auch für die Kerze gebraucht, die zum Anzünden der übrigen Kerzen der Chanukkia verwendet wird.

Der Schammes ist nicht immer vom Gabbai begrifflich klar getrennt, zuweilen werden die Bezeichnungen identisch gebraucht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Carolin Hilker-Siebenhaar (Red.): Juden in Berlin: 1671–1945. Ein Lesebuch. Nicolai, Berlin 1988, ISBN 3-87584-250-2, S. 191.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Schammes – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen