Schamspalte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schamspalten mit unterschiedlicher Ausprägung von kleinen Schamlippen und Klitorisvorhaut
Schamspalte und Schamhügel.jpg
Rasur.jpg


Die Schamspalte (Rima vulvae oder Rima pudendi) ist bei der Frau die Furche zwischen den beiden äußeren Schamlippen. Sie ist ein Teil der Vulva am Grund des Venushügels.

Die zahlreichen Darstellungen von Schamspalten ohne hervorstehende kleine Schamlippen und Klitorisvorhaut in Kunst und Pornographie erhöhte die Verbreitung von Labioplastik zu deren Verkleinerung.[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.guardian.co.uk: Life and style. Archiviert vom Original am 7. Dezember 2014. Abgerufen am 3. April 2015.