Scharlachnatter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scharlachnatter
Cemophora Coccinea.jpg

Scharlachnatter (Cemophora coccinea)

Systematik
Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
Familie: Nattern (Colubridae)
Unterfamilie: Eigentliche Nattern (Colubrinae)
Gattung: Cemophora
Art: Scharlachnatter
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Cemophora
Cope, 1860
Wissenschaftlicher Name der Art
Cemophora coccinea
Blumenbach, 1788

Die Scharlachnatter (Cemophora coccinea) ist eine ungiftigte Natter aus dem Südosten der USA. Die Art ist die einzige der Gattung Cemophora und ist in drei Unterarten aufgeteilt.

Scharlachnattern sind mit einer Größe von 36 bis 51 cm eine relativ kleine Schlangengattung. Sie sind hellgrau und haben auf der Rückseite rote Flecken, die schwarz umrahmt sind. Ihre Bauchseite ist gleichmäßig hellgrau. Da ihre Flecken sich teilweise bis zum Unterkörper ziehen und dadurch Streifen gebildet werden, kann sie leicht mit der Korallenotter oder der roten Königsnatter verwechselt werden.

Cemophora sind nachtaktiv und verbringen allgemein ihren Tag unter Blättern und Baumstämmen. Erst abends kommen sie aus ihrem Versteck, um auf Nahrungssuche zu gehen. Zu ihrer Nahrung gehören Eidechsen, kleine Nagetiere, Reptilieneier und andere Schlangen. Die Fortpflanzung der Tiere erfolgt während des Frühlings. Im Sommer legen sie gewöhnlich 3–8 Eier, aus welchen im frühen Herbst die kleinen Nattern schlüpfen.

Unterarten[Bearbeiten]

Verbreitungsgebiet nach IUCN

Weblinks[Bearbeiten]