Bloch: Schattenkind

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Schattenkind)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Handlung unvollständig
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Folge der Reihe Bloch
OriginaltitelSchattenkind
Bloch Logo.PNG
ProduktionslandDeutschland
OriginalspracheDeutsch
Länge90 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
EinordnungFolge 14 (Liste)
Erstausstrahlung7. Januar 2009 auf Das Erste
Stab
RegieChristoph Stark
DrehbuchSilke Zertz
ProduktionMaran Film
MusikIrmin Schmidt
SchnittOlga Barthel
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Vergeben, nicht vergessen

Nachfolger →
Bauchgefühl

Bloch: Schattenkind ist ein deutscher Fernsehfilm von Christoph Stark aus dem Jahr 2009. Es ist die 14. Folge der Filmreihe Bloch.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lukas Hilversum ist 18 Jahre und hat Leberkrebs. Sein Bruder Lasse will deshalb für ihn ein Teil seiner Leber spenden. Dr. Maximilian Bloch merkt Lasse schnell an, dass er diese Entscheidung nicht aus freien Stücken getroffen hat. Er findet heraus, dass er früher im Schatten seines Bruders Lukas stand. Lasse steht unter massivem Druck. Bloch verweigert schließlich die Zustimmung zur Operation.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bloch: Schattenkind wurde in Baden-Baden gedreht und am 7. Januar 2009 im Rahmen der ARD-Reihe Filmmittwoch im Ersten um 20:15 Uhr erstausgestrahlt.

Auszeichnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die TV Spielfilm vergab für den Film die bestmögliche Wertung (Daumen nach oben), bemerkte „Der damals gerade 21-jährige Florian Bartholomäi ("Stille") meistert seine schwierige Brüder-Doppelrolle perfekt.“ und zog als Fazit: „Komplexer Stoff, subtil umgesetzt“.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vgl. tvspielfilm.de