Schatz von Boscoreale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Handspiegel aus dem Schatz von Boscoreale (Louvre, Paris)

Als Schatz von Boscoreale wird ein 1895 in der so genannten Villa Pisanella – einer villa rustica in Boscoreale (am Südhang des Vesuv) – aufgefundener, aus 109 Teilen bestehender Depotfund bezeichnet. Der Großteil der Fundstücke stammt aus der frühen Kaiserzeit. Neben einigen schlichten Gefäßen besticht er vor allem durch meisterhaft gearbeitete Schalen und Becher. Am bekanntesten sind dabei der Augustus-, der Tiberius- und der Skelettbecher.

Der Großteil des Schatzes gelangte 1895 als Geschenk von Edmond de Rothschild in das Musée National du Louvre in Paris, die restlichen Teile ebenfalls als Geschenk erst 1990.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Antoine Héron de Villefosse: Le trésor de Boscoreale. Paris, Leroux 1899. (Monuments et mémoires, Fondation Eugène Piot 5)
  • François Baratte: Le trésor d'orfèvrerie romaine de Boscoreale.Paris, Ed. de la Réunion de musées nationaux 1986. ISBN 2-7118-2048-3
  • Ann L. Kuttner: Dynasty and Empire in the Age of Augustus: The Case of the Boscoreale Cups. Berkeley, University of California Press 1995. ISBN 0-520-06773-8
  • Antonio Cirillo; Angelandrea Casale: Il Tesoro di Boscoreale e il suo scopritore: la vera storia ricostruita sui documenti dell'epoca. Pompei, Associazione Amici di Pompei 2004.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schatz von Boscoreale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien