Schaumglas-Granulat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glasschaumgranulat
Glasschaumgranulat mit einer Körnung von 3-5 cm
Glasschaumgranulat mit einer Körnung von 3-5 cm
Herkunft
Rohstoffe Altglas und Zusätze
Primärenergieverbrauch (Herstellung) 750-1.600 kWh/m³ [1]
Materialeigenschaften
Wärmeleitfähigkeit λ 0,07-0,09 W/(m K)[2]
Spezifische Wärmekapazität c 840-1.100 J/(kg K)[1]
Rohdichte ρ 130-200 kg/m³
Dampfdiffusionswiderstand μ 1-3[2]
Einsatz
Einsatzbereiche siehe Verwendung

Schaumglas-Granulat (Schaumglasschotter, Glasschaumschotter) ist ein mineralischer Leichtbaustoff, der aus reinem Altglas hergestellt wird und der Wärmedämmung und Stabilisierung dient. Das Granulat besteht aus gebrochenem Schaumglas und ermöglicht wärmebrückenfreies Bauen. Seine Eigenschaften sind hohe Druckstabilität, Sicherheit vor Schädlingen und Unverrottbarkeit. Das Material ist FCKW-frei, nicht brennbar und leicht zu verarbeiten, da es als lose Schüttung in die Baugrube eingebracht und verdichtet wird.

Herstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Herstellung wird Altglas vermahlen und unter Zugabe eines Bindemittels und eines Blähmaterials bis ca. 900 °C erhitzt. Durch Abkühlung und Erstarrung bricht das Material. Die entstandene lose Körnung hat eine geschlossene Zellenstruktur und feste Konsistenz. Die hohe Menge eingeschlossener Luft sorgt für gute Dämmeigenschaft und eine geringe Dichte von 130 bis 170 kg/m³.

Verwendung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schaumglas-Granulat wird hauptsächlich als lastabtragende Perimeterdämmung unter Bodenplatten, als Straßen-Unterbau und zur Dämmung von Bauteilen eingesetzt. Auf die üblichen Schichtaufbauten bei Dämmung gegen das Erdreich wie kapillarbrechende Schicht, Sauberkeitsschicht, XPS-Platten und auf die Frostschürze (bei nicht unterkellerten Gebäuden) kann verzichtet werden.

2018 fand Schaumglas-Granulat bei der Erneuerung eines Teilstücks der B 472 Verwendung, um weitere Senkungen des Torfbodens im Auffahrtsbereich einer Brücke zu vermeiden.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b siehe Schaumglas
  2. a b Seite 59 des Leitfadens zur Dämmstoffauswahl für den normgerechten Einsatz von Bauzentrum München
  3. V. Ahn-Tauchnitz: Ein Besuch auf der B472-Baustelle: „Keine einfache Geschichte“. In: Münchner Merkur. 28. Juni 2018. Abgerufen am 4. Juli 2018.