Schempp-Hirth Arcus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schempp-Hirth Arcus
Arcus
Typ: Segelflugzeug
Entwurfsland:

DeutschlandDeutschland Deutschland

Hersteller: Schempp-Hirth
Erstflug: 7. April 2009
Produktionszeit:

seit 2009

Stückzahl: 250 (Stand August 2017)[1]
Arcus-Fläche

Der Arcus ist ein zweisitziges Hochleistungssegelflugzeug der Firma Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH mit einer Spannweite von 20 Metern und Wölbklappen, dessen Erstflug am 7. April 2009 stattfand;[2] der Erstflug der als Arcus E bezeichneten Variante mit elektrischem Antrieb folgte am 18. September 2010.[3]

Gebaut wird der Arcus als reines Segelflugzeug (Arcus S oder nur Arcus), mit einem Hilfstriebwerk zum Durchfliegen von längeren Gebieten ohne Thermik, um eine Außenlandung zu vermeiden (umgangssprachlich „Turbo“, deshalb Arcus T, mit einem Solo-2350-Motor), als eigenstartfähige Ausführung (Arcus M, mit einem Solo-2625-Motor) und als Eigenstarter mit Elektromotor (Arcus E), letztere Version in Zusammenarbeit mit Lange Flugzeugbau.

Laut Herstellerangabe beträgt die Gleitzahl etwa 50, das Flugzeug kann also aus einem Kilometer Höhe 50 Kilometer weit gleiten. Der Arcus M erhielt am 20. Juni 2013 die Musterzulassung, bereits 2009 waren Christof Geissler und Christoph Wannenmacher, Entwicklungsingenieur bei Schempp-Hirth, in Aalen Deutsche Meister geworden.[4] Anschließend konnte der Arcus weitere Titel erfliegen, unter anderem wurde ein Entwicklungsingenieur, Andreas Lutz gemeinsam mit Wolfgang Janowitsch, zweifacher Europameister (2013/2015) mit dem Arcus M.[5]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arcus (S) Arcus T Arcus M Arcus E
Sitzplätze 2
Spannweite 20 m
Flügelfläche 15,6 m²
Flügelstreckung 25,64
Rumpflänge 8,73 m
Leermasse ca. 420 kg ca. 485 kg ca. 550 kg ca. 610 kg
max. Startmasse 750 kg 800 kg 800 kg 810 kg
Flächenbelastung 31,4–51,3 kg/m² 41,5–51,3 kg/m² 43,6–51,9 kg/m²
Triebwerksleistung 22 kW (29,9 PS) 52 kW (70 PS) 42 kW (57 PS)
VNE 280 km/h
Segelflug-Index (Stand 2014) 114
Beste Gleitzahl ca. 48

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schempp-Hirth Arcus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 250. Arcus ausgeliefert. In: aerokurier. (aerokurier.de [abgerufen am 24. August 2017]).
  2. Erstflug Arcus. (Nicht mehr online verfügbar.) In: News. Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH, 7. April 2009, ehemals im Original; abgerufen am 12. April 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.schempp-hirth.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. [tt_news=372&tx_ttnews[backPid]=130&cHash=157c71d65c Weltpremiere!] In: News. Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH, 20. September 2010, archiviert vom Original am 10. Januar 2011; abgerufen am 12. April 2011: „Der Arcus E – das erste in Serie gebaute doppelsitzige Segelflugzeug mit Elektroantrieb hebt mit sauberer CO2-frei erzeugter Energie ab“ i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schempp-hirth.com
  4. Gesamtwertung Doppelsitzerklasse DSM 2009. Deutsche Meisterschaft im Segelflug 2009 – Aalen, archiviert vom Original am 2. August 2012; abgerufen am 2. Februar 2010.
  5. Europameister Doppelsitzer. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Streckenflug.at. Ehemals im Original; abgerufen am 5. Oktober 2016.@1@2Vorlage:Toter Link/streckenflug.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.