Schempp-Hirth Arcus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schempp-Hirth Arcus
Arcus
Typ: Segelflugzeug
Entwurfsland:

DeutschlandDeutschland Deutschland

Hersteller:

Schempp-Hirth

Erstflug:

7. April 2009

Produktionszeit:

seit 2009

Stückzahl:

300 (Stand Juni 2019)[1]

Arcus-Fläche

Der Arcus ist ein zweisitziges Hochleistungssegelflugzeug der Firma Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH mit einer Spannweite von 20 Metern und Wölbklappen, dessen Erstflug am 7. April 2009 stattfand;[2] der Erstflug der als Arcus E bezeichneten Variante mit elektrischem Antrieb folgte am 18. September 2010.[3]

Gebaut wird der Arcus als reines Segelflugzeug (Arcus S oder nur Arcus), mit einem Hilfstriebwerk zum Durchfliegen von längeren Gebieten ohne Thermik, um eine Außenlandung zu vermeiden (umgangssprachlich „Turbo“, deshalb Arcus T, mit einem Solo-2350-Motor), als eigenstartfähige Ausführung (Arcus M, mit einem Solo-2625-Motor) und als Eigenstarter mit Elektromotor (Arcus E), letztere Version in Zusammenarbeit mit Lange Flugzeugbau.

Laut Herstellerangabe beträgt die Gleitzahl etwa 50. Der Arcus M erhielt am 20. Juni 2013 die Musterzulassung, bereits 2009 waren Christof Geissler und Christoph Wannenmacher, Entwicklungsingenieur bei Schempp-Hirth, in Aalen Deutsche Meister geworden.[4] Anschließend konnte der Arcus weitere Titel erfliegen, unter anderem wurde ein Entwicklungsingenieur, Andreas Lutz gemeinsam mit Wolfgang Janowitsch, zweifacher Europameister (2013/2015) mit dem Arcus M.[5]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arcus (S) Arcus T Arcus M Arcus E
Sitzplätze 2
Spannweite 20 m
Flügelfläche 15,6 m²
Flügelstreckung 25,64
Rumpflänge 8,73 m
Leermasse ca. 420 kg ca. 485 kg ca. 550 kg ca. 610 kg
max. Startmasse 750 kg 800 kg 800 kg 810 kg
Flächenbelastung 31,4–51,3 kg/m² 41,5–51,3 kg/m² 43,6–51,9 kg/m²
Triebwerksleistung 22 kW (29,9 PS) 52 kW (70 PS) 42 kW (57 PS)
VNE 280 km/h
Segelflug-Index (Stand 2014) 114
Beste Gleitzahl ca. 48

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schempp-Hirth Arcus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 300. Arcus ausgeliefert. (schempp-hirth.com [abgerufen am 18. Juni 2019]).
  2. Erstflug Arcus. (Nicht mehr online verfügbar.) In: News. Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH, 7. April 2009, ehemals im Original; abgerufen am 12. April 2011.@1@2Vorlage:Toter Link/www.schempp-hirth.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Weltpremiere! (Nicht mehr online verfügbar.) In: News. Schempp-Hirth Flugzeugbau GmbH, 20. September 2010, archiviert vom Original am 10. Januar 2011; abgerufen am 12. April 2011: „Der Arcus E – das erste in Serie gebaute doppelsitzige Segelflugzeug mit Elektroantrieb hebt mit sauberer CO2-frei erzeugter Energie ab“  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schempp-hirth.com
  4. Gesamtwertung Doppelsitzerklasse DSM 2009. Deutsche Meisterschaft im Segelflug 2009 – Aalen, archiviert vom Original am 2. August 2012; abgerufen am 2. Februar 2010.
  5. Europameister Doppelsitzer. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Streckenflug.at. Archiviert vom Original am 1. November 2016; abgerufen am 5. Oktober 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/streckenflug.at