Scherer und Trier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Scherer & Trier GmbH & Co. KG

Rechtsform GmbH & Co. KG
Gründung 1967
Sitz Michelau in Oberfranken, Deutschland
Leitung
  • Hartmut Trier
  • Martin Trier
  • Peter Faulhaber
  • Wolfgang Feibig
Mitarbeiterzahl 2000[1]
Website www.scherer-trier.de

Die Scherer & Trier GmbH & Co KG ist ein im Jahr 1967 gegründetes Unternehmen für Kunststoffverarbeitung in Michelau in Oberfranken.

Der Hauptsitz der Scherer & Trier GmbH & Co KG liegt in Michelau in Oberfranken. Die Unternehmensgruppe Trier besitzt eine Niederlassung in den USA und in Mexiko.

Die Kunststoff-Technik Scherer & Trier GmbH & Co KG ist ein Internationaler Automobilzulieferer und Komplettanbieter für thermoplastische Kunststoffteile im Automobilbau und anderen Bereichen der Industrie.

Das Unternehmen wurde 1967 von Andreas Scherer, Georg Scherer und Lothar Trier gegründet. Die extrudierten Profile des Unternehmens sind ursprünglich für die heimische Korb- und Kleinmöbelindustrie vorgesehen. 1972 kamen Aufträge aus der Automobilindustrie hinzu, die heute den Großteil des Geschäftes des Unternehmens bestimmen.

1993 ging das Unternehmen in den alleinigen Besitz der Familie Trier über. Die Firmierung unter „Kunststoff-Technik Scherer & Trier“ blieb bestehen. Das Unternehmen wird von Hartmut Trier und Martin Trier (geschäftsführende Gesellschafter), Peter Faulhaber und Wolfgang Feibig geführt.

Im Jahr 2007 wurde das Unternehmen mit dem Oberfränkischen Innovationspreis ausgezeichnet.[2]

Am 10. März 2014 stellte die Firma einen Insolvenzantrag.[3] Im Februar 2015 wurde das insolvente Unternehmen von der indischen Samvardhana Motherson Group (SMG) übernommen[4] und unter dem Namen Samvardhana Motherson Innovative Autosystems (SMIA) weitergeführt[5].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Unternehmensseite
  2. Oberfränkischer Innovationspreis
  3. Kunststoffspezialist Scherer & Trier ist insolvent
  4. Autozulieferer bekommt neuen Eigentümer
  5. SMIA Chronik. Abgerufen am 19. September 2017.

Koordinaten: 50° 10′ 0″ N, 11° 7′ 0″ O