Schienendrehkran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schienendrehkran „DB Frankfurt 6808“ im Technik Museum Speyer (2004 fotografiert)
Schienendrehkran der Ostertalbahn (2010)
Gottwald Schienenkran beim Weicheneinbau (2003)

Ein Schienendrehkran ist ein Kran, der drehbar auf einem Eisenbahnfahrzeug montiert ist. Im Bereich der Deutschen Reichsbahn (DR) in der DDR wurde er auch Eisenbahndrehkran (EDK) genannt.

Der Multi Tasker von Kirow Ardelt wird auch als Schwerlasthebezeug bezeichnet.[1]

Er wird hauptsächlich zur Bergung von entgleisten Schienenfahrzeugen oder bei Bauarbeiten an Eisenbahnstrecken eingesetzt, z. B. zur Montage von Gleisen, Weichen und Brücken. Dabei wird der Bauzug häufig auf einem Gleis parallel zur Baustelle eingesetzt.

Die ersten Schienenkrane waren mit handbetätigten Winden auf Flachwagen aufgebaut. Ab 1860 gab es auch dampfbetriebene Krane, entwickelt von der britischen Firma Appleby Brothers. In Deutschland wurden erst dreißig Jahre später die ersten Schienen-Dampfkrane hergestellt. Nach 1900 wurden Krane auch so gebaut, dass sie in normale Züge eingestellt werden konnten, was den Transport erleichterte. Alternativ kamen Kranlokomotiven zum Einsatz. Der Dieselantrieb wurde ab 1930 ausprobiert, doch fehlten noch leistungsstarke Dieselmotoren. Erst ab 1960 wurden in Deutschland dieselhydraulische Kräne zum Standard. Bei der Deutschen Reichsbahn in der DDR gab es auch dieselelektrisch angetriebene Krane. Ab 1960 kamen statt herkömmlicher mit Seilen bewegter Ausleger auch hydraulische Teleskopausleger zur Ausführung. Heute (2012) werden nur noch solche Ausleger gebaut.

Bekannte Hersteller von Eisenbahnkranen waren Kirow Leipzig, Krupp-Ardelt, SMS Demag und Leo Gottwald KG. Heute ist von diesen Firmen nur noch Kirow Ardelt auf diesem Gebiet aktiv. Die Deutsche Bahn setzt moderne Schienendrehkrane von Kirow als Baureihe 732 und Baureihe 733 ein, diese können Lasten bis zu 160 Tonnen heben.

Der 2016 präsentierte Multi Tasker von Kirow Ardelt reist im Zugsverband mit bis zu 100 km/h Geschwindigkeit. Die Gegengewichte liegen verschiebbar auf einem Flachwagen und können automatisiert aufgenommen werden. Dank doppeltem Drehkranz kann das Gegengewicht samt Oberwagen in Richtung der Gleisachse verbleiben während nur der Ausleger um bis zu 30° ausschwenkt. Der Teleskoparm ist unter Last aus- und einfahrbar und kann – etwa bei beengtem Raum – auch horizontal genutzt werden. Die Tragfähigkeit beträgt 250 t, das Lastmoment darf bis 2800 Tonnenmeter erreichen. 4 Abstützungen können bedarfsgerecht auch einzeln verwendet werden. Während der Drehkranz gegen bis zu 180 mm Gleisüberhöhung horizontiert werden kann, bleiben die 8 Achsen des Kranwagens selbst am Gleis und können den Kran verfahren.[2]

Zum Bereitstellen und Verlegen von Weichen kann ein Switch Tilter von Kirow eingesetzt werden. Eine Weiche (ein Weichenelement) wird auf eine Plattform geladen und fixiert, die sowohl seitlich verschoben als auch um ihre Längsachse etwa 60° schräg aufgerichtet werden kann, um die Breite des geladenen Guts diagonal in Lichtraumprofil unterzubringen.[3]

Kranbalken, dienen zum Heben von längeren Lasten an mehreren Stellen zugleich. solche Balken können mit einem Drehkranz ausgestattet sein, der den Balken mit seiner Last gegenüber dem Kranhaken um die Hochachse verdrehbar macht. Mitunter ist ein gewisses Verschieben der Last durch gegengleiches Telekopieren der Schenkel des Kranbalkens möglich.[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wolfgang Bdinka: Das hat einen Haken. in: eisenbahn-magazin 5 (2012), ISSN 0342-1902, S. 6–15

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schienendrehkran – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kirow. Multi Tasker. Unfalldienst. youtube.com, Kranunion, veröffentlicht 11. August 2016, abgerufen 31. Mai 2018.
  2. Kirow. Multi Tasker. Unfalldienst. youtube.com, Kranunion, veröffentlicht 11. August 2016, abgerufen 31. Mai 2018.
  3. Kirow. Switch Tilter. The modern switch wagon. youtube.com, Kranunion, veröffentlicht 16. September 2016, abgerufen 31. Mai 2018.
  4. Kranbalken für Kirow Kräne Sersa-Group youtube.com, DLProduktionc, veröffentlicht 16. Dezember 2011, abgerufen 31. Mai 2018.