Schienenverkehr in den Vereinigten Arabischen Emiraten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruwais–Schah
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
   
0 nach Saudi-Arabien (Bauabschnitt 2)
   
Ruwais
Bahnhof, Station
Al Marfa
Bahnhof, Station
Tarif
   
nach Abu Dhabi (Bauabschnitt 3)
Bahnhof, Station
Habshan
Kopfbahnhof – Streckenende
264 Schah

Der Schienenverkehr in den Vereinigten Arabischen Emiraten befindet sich derzeit im Aufbau. Eine erste Strecke ging 2016 in den kommerziellen Betrieb.

Netz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geplant ist ein T-förmiges Netz in Normalspur, dessen Hauptast parallel zur Küste der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) am Persischen Golf verlaufen wird. Es soll in drei Bauabschnitten errichtet werden und im abschließenden Ausbauzustand 1200 km umfassen, die alle sieben Emirate der VAE verbinden. Die Verantwortung für die Eisenbahninfrastruktur liegt bei DB International.[1]

In Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bauarbeiten für den ersten Abschnitt vom Hafen Ruwais über Tarif nach Schah (264 km) begannen 2010.[2] Seit September 2013 wurde die Strecke von Versuchszügen befahren[3], am 9. Dezember 2015 die Genehmigung für den kommerziellen Güterverkehr ausgesprochen[4], der Anfang 2016 aufgenommen wurde. Auf der Strecke wird vornehmlich Schwefelgranulat transportiert[5], ein Nebenprodukt der Erdgasförderung.[6] Sie hat eine Kapazität, um 7 Mio. Tonnen Schwefelgranulat pro Jahr abzufahren.[7] Die Strecke ist eingezäunt, um den Eisenbahnbetrieb vor wilden Dromedaren und Gazellen zu schützen.[8]

In Planung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die beiden weiteren Bauabschnitte sind:

  • Bauabschnitt 2 soll die Strecke über 628 km an die saudi-arabische Grenze vorantreiben. Die Eröffnung war für 2017 vorgesehen.[9] Ausschreibungen für den Bau haben bereits stattgefunden.
  • Bauabschnitt 3 soll das Netz um 279 km erweitern, den Norden des Landes bedienen und sollte 2018 eröffnet werden.[10]

Eine spätere Verlängerung in den Oman wäre technisch möglich.[11] Auch Personenverkehr ist künftig geplant.[12]

Am 26. Januar 2016 hat die nationale Eisenbahngesellschaft der VAE, Etihad Rail, die Ausschreibung für den Bauabschnitt 2 ausgesetzt. Die offizielle Begründung lautete, dass der Zeitplan und die Art der Ausführung noch überdacht werden müssten. Nicht auszuschließen ist aber, dass der niedrige Ölpreis die Finanzierung ins Wanken gebracht haben könnte.[13]

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Betreiber des Netzes ist Etihad Rail.[14] DB Schenker Rail, seit 29. Februar 2016 wieder DB Cargo, und Etihad Rail haben im Juni 2014 ein Gemeinschaftsunternehmen, Etihad Rail DB Operations LLC, gegründet. DB Cargo stellt die etwa 200 Mann Personal, die der Bahnbetrieb anfänglich erfordert.[15] Den Betrieb erschweren Sandverwehungen und das Dehnungsverhalten der Gleise bei den extremen Temperaturen.[16]

Die Schwefel-Züge verkehren mit einem Vorspann von zwei oder drei Diesellokomotiven der Baureihe SD70ACS von Electro-Motive Diesel[17] und 110 Güterwagen. Ein Zug ist 1,8 km lang und hat beladen ein Gewicht von 11.000 Tonnen.[18]

Die beiden ersten von 7 bestellten Lokomotiven trafen am 10. April 2013 ein[19], nachdem die erste Charge Güterwagen bereits Ende Dezember 2012 geliefert worden war.[20]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Keppler: Heiße Spur. In: mobil 4/2016, S. 102–104.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Keppler, S. 103.
  2. HaRakevet 112 (März 2016), 112:07 Other Middle East Railways, J. United Arab Emirates. Etihad Rail (i), S. 22.
  3. HaRakevet 112 (März 2016), 112:07 Other Middle East Railways, J. United Arab Emirates. Etihad Rail (i), S. 22.
  4. HaRakevet 112 (März 2016), 112:07 Other Middle East Railways, J. United Arab Emirates. Etihad Rail (i), S. 22.
  5. Pressemitteilung von Etihad v. 10 April 2013 (PDF; 129 kB).
  6. Keppler, S. 103.
  7. HaRakevet 112 (März 2016), 112:07 Other Middle East Railways, J. United Arab Emirates. Etihad Rail (i), S. 22.
  8. Keppler, S. 104.
  9. Homepage von Etihad.
  10. Homepage von Etihad.
  11. Homepage von Etihad.
  12. Siehe: hier.
  13. HaRakevet 112 (März 2016), 112:07 Other Middle East Railways, J. United Arab Emirates. Etihad Rail. Stage 2 Tendering Suspended (ii), S. 22.
  14. Homepage von Etihad.
  15. db/mr: DB Schenker am Arabischen Golf. In: Eisenbahn-Revue International 8-9 (2013), S. 413.
  16. Keppler, S. 104.
  17. Pressemitteilung von Etihad v. 26. Dezember 2012 (PDF; 384 kB).
  18. Keppler, S. 103.
  19. Pressemitteilung von Etihad v. 10 April 2013 (PDF; 129 kB).
  20. Pressemitteilung von Etihad v. 26. Dezember 2012 (PDF; 384 kB).