Schiffdorferdamm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schiffdorferdamm
Koordinaten: 53° 31′ 49″ N, 8° 37′ 56″ O
Fläche: 4,5 km²
Einwohner: 2470 (31. Dez. 2014)
Bevölkerungsdichte: 549 Einwohner/km²
Postleitzahl: 27574
Vorwahl: 0471
WeddewardenLeheLeherheideMitteFischereihafen (Bremerhaven)WulsdorfGeestemündeSurheideSchiffdorferdammLand NiedersachsenWeserNordseeStadtbremisches ÜberseehafengebietKarte
Über dieses Bild
Lage von Schiffdorferdamm in Bremerhaven

Schiffdorferdamm ist ein Stadt- und Ortsteil der Stadtgemeinde Bremerhaven. Er liegt im Osten der Stadt und grenzt im Westen an den Stadtteil Geestemünde, im Osten an die Gemeinde Schiffdorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schiffdorferdamm gehörte früher zur Gemeinde Schiffdorf, die 1139 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Die ersten Siedler waren in Schiffdorferdamm um 1780 anzufinden. 1842 erfolgten weitere Ansiedlungen und Ende des 19. Jahrhunderts wuchs die Zahl der neuen Siedler erheblich, da es hier billiges Bauland gab. Der „Damm“ wurde städtischer Vorort für Arbeiter, im Unterschied zum eher bäuerlich geprägten Schiffdorf.

Der Orts- später Stadtteil Schiffdorferdamm mit etwa 1000 Einwohnern wurde 1927 von der Gemeinde Schiffdorf abgetrennt und nach Wesermünde eingegliedert. Mehr als zwei Drittel des Ortsteiles bestanden aus Wiesen, Felder und Parks.

Der Ortsteil gehört seit 1947 zu Bremerhaven. Vom Dezember 1947 bis 1958 fuhren in Bremerhaven neben der Straßenbahn und Bussen auch Oberleitungsbusse auch durch Schiffdorferdamm. 1949 wurde an der Schiffdorfer Chaussee dafür eine Halle gebaut.

1971 wurde Schiffdorferdamm durch eine Neueinteilung der Ortsteile in Bremerhaven zum Stadtteil. Ab 1972 entstand das Zentralkrankenhaus Reinkenheide; heute das Klinikum Bremerhaven mit rund 1700 Mitarbeitern und 700 Betten.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1927: um 1000 Einwohner
  • 2001: 2472 Einwohner
  • 2011: 2502 Einwohner [1]
  • 2014: 2470 Einwohner [2]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schiffdorfer Chaussee

Durch Schiffdorferdamm verläuft die Schiffdorfer Chaussee, die den Stadtteil an die Innenstadt und die Bundesautobahn 27 anbindet.

Die Buslinien 507, 508 und 517 sowie nachts der ML Moon-Liner führen durch den Stadtteil.[3]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schule[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Veernschule ist eine Grundschule an der Schiffdorfer Chaussee

Soziales[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kindertagesstätte in der Karl-Lübben-Straße
  • Freizeitheim an der Carsten-Lücken-Straße

Kirche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Kirche Schiffdorferdamm gehört zur Evangelisch-Lutherischen Gemeinde Schiffdorf.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Sport in Bremen
  • Der SC Schiffdorferdamm von 1971 hat seine Sportanlagen an der Carsten-Lücken-Straße.
  • Der Schiessklub Schiffdorferdamm befindet sich an der Carsten-Lücken-Straße.
  • Der Reitclub Bremerhaven e.V. ist an der Reinkenheide 25.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schiffdorferdamm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bremerhaven.de: Bevölkerung nach kommunaler Fortschreibung. Jahresberichte von Bremerhaven, Dezernat III.
  2. bremerhaven.de:Bevölkerungsstand nach kommunaler Fortschreibung am 31. Dezember 2014 (vorläufige Werte).
  3. Paul Homann: Bremerhavens Streckennetze (ÖPNV) seit 1881. S. 98, Lesezeichen 11.09.2014; abgerufen am 26. Juli 2017 (PDF; 2,1 MB).