Schirum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schirum
Stadt Aurich
Wappen von Schirum
Koordinaten: 53° 26′ 4″ N, 7° 30′ 38″ O
Fläche: 13,19 km²
Einwohner: 1362 (30. Jun. 2008)
Bevölkerungsdichte: 103 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Juli 1972
Postleitzahl: 26605
Vorwahl: 04941
Karte
Lage von Schirum im Auricher Stadtgebiet

Schirum ist ein Stadtteil der Kreisstadt Aurich im Landkreis Aurich in Ostfriesland, Niedersachsen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Auricher Ortsteil Schirum war bis zur Eingemeindung am 1. Juli 1972 eine selbständige Gemeinde[1], in der die Landwirtschaft eine entscheidende Rolle spielte. Es ist der südlichste Ortsteil – etwa vier Kilometer vom Stadtzentrum entfernt – ihn durchquert die B 72. Vom früheren Ortskern aus hat sich die ehemalige Gemeinde vor allem nach Südwesten hin entwickelt, dem heutigen Schirumer-Leegmoor.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schirum hat einen fünfköpfigen Ortsrat.

Ortsbürgermeister ist Hermann Ihnen (SPD).[2]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Touristisch wird hier unter anderem mit dem Ems-Jade-Kanal, dem durch Schirum führenden Ostfrieslandwanderweg geworben. Seit 1996 gibt es das Gewerbegebiet Schirum I – das jüngste Gewerbegebiet Aurichs. Dieses ist mittlerweile um das Gewerbegebiet „Schirum II“ erweitert worden.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 261.
  2. Ortsrat Schirum@1@2Vorlage:Toter Link/www1.aurich.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.