Schlacht von Andrassos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schlacht von Andrassos oder Adrassos war ein Gefecht im Jahr 960 in einem nicht identifizierbaren Gebirgspass im Taurusgebirge, zwischen dem Heer des Byzantinischen Reichs, angeführt von Leo Phokas dem Jüngeren, und den Truppen des hamdanidischen Emirats von Aleppo unter dem Emir Sayf al-Dawla. Die Abwesenheit vieler byzantinischer Truppen wegen eines Feldzugs gegen das Emirat von Kreta ausnützend, fiel der Emir in Kleinasien ein und plünderte vielerorts. Bei seinem Rückzug wurde seine Armee aber von den Truppen des Leo Phokas beim Pass von Andrassos überrascht. Sayf al-Dawla entkam knapp, aber seine Armee wurde vernichtet. Nach einer Folge von Niederlagen in den letzten Jahren brach diese Schlacht die Macht der Hamdaniden nun vollständig.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]