Schlacht von Dezful

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Dezful
Datum 19. März 1981
Ort Dezful, Südwest-Iran
Ausgang unentschieden
Konfliktparteien
Irak 1963Irak Irak IranIran Iran
Truppenstärke
65.000-80.000 Soldaten ~100.000 Soldaten
Verluste
10.000 getötete Soldaten
25.000 Verwundete
15.000 Gefangene
700 Panzerfahrzeuge
unbekannt

Die Schlacht von Dezful, die am 19. März 1981 stattfand, war eine große Schlacht im Iran-Irak-Krieg.

Verlauf[Bearbeiten]

Die erste größere Gegenoffensive des Iran mit drei Panzerregimentern und 400 Panzern führte am 11. Januar 1981 zur Panzerschlacht von Susangerd. Dabei wurden 50 irakische und 140 iranische Panzer zerstört. Der Nachtangriff bei Dezful am 19. März 1981 erfolgte mit 100.000 iranischen Kämpfern, darunter 30.000 Pasdaran und Freiwillige. Die irakische Armee verlor in diesen Kämpfen 700 Panzerfahrzeuge; 10.000 Soldaten starben, 25.000 Verwundete wurden registriert, 15.000 gerieten in Gefangenschaft.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Henner Fürtig: Der irakisch-iranische Krieg. Akademie Verlag GmbH, 1992, ISBN 3-05-001905-0