Schlacht von Kilrush

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlacht von Kilrush
Datum Juni 1642
Ort Kilrush, Grafschaft Kildare
Ausgang englischer Sieg
Konfliktparteien
Irische konföderierte Miliz Englische Truppen
Befehlshaber
Richard Butler James Butler
Verluste
max. 500 gering

Die Schlacht von Kilrush (englisch Battle of Kilrush, irisch Cath Chill Rois) war ein kleineres Gefecht während der Irischen Konföderationskriege im Juni 1642 nahe dem Ort Kilrush, Grafschaft Kildare, zwischen einer englischen Armee unter James Butler und einer Truppe irischer Rebellen unter Richard Butler.

James Butler war mit seiner Armee auf einer Streifzug durch Rebellengebiete, um als Strafe für den Beitritt zur Rebellion die Ländereien von Landbesitzern zu zerstören. Seine Truppen marschierten von Dublin nach Portlaoise, um die dortige Garnison zu unterstützen und wieder zurück nach Dublin. Auf dem Weg zurück wurde die englische Armee von den irischen Truppen nahe der Stadt Athy bei Kilrush abgefangen.

Die irischen Truppen waren nur schlecht ausgerüstet und untrainiert. Daher floh bereits nach einem kurzen Kampf ein Großteil der irischen Rebellen in ein nahegelegenes Moor. Während irische Quellen nur von geringen Verlusten berichten, behauptete James Butler ca. 500 irische Rebellen getötet zu haben – die tatsächliche Zahl ist unbekannt. Nach dem Gefecht kehrte James Butler mit seiner Armee nach Dublin zurück.