Schlachtgewitter am Monte Cassino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Vollständige Handlung
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Filmdaten
Deutscher TitelSchlachtgewitter am Monte Cassino
OriginaltitelStory of G.I. Joe
ProduktionslandVereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1945
Länge108 Minuten
AltersfreigabeFSK 16
Stab
RegieWilliam A. Wellman
DrehbuchLeopold Atlas
Guy Endore
Philip Stevenson
(nach den Büchern von
Ernie Pyle)
ProduktionLester Cowan
David Hall
MusikLouis Applebaum
Ann Ronell
KameraRussell Metty
SchnittAlbrecht Joseph
Besetzung

Schlachtgewitter am Monte Cassino (Originaltitel Story of G.I. Joe) ist ein US-amerikanischer Film von Regisseur William A. Wellman aus dem Jahr 1945, der vier Oscar-Nominierungen erhielt. Tragende Rollen in diesem Kriegsdrama sind mit Burgess Meredith und Robert Mitchum besetzt.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ernie Pyle bereist als US-amerikanischer Kriegsberichterstatter gemeinsam mit einer Infanteriekompanie während des Zweiten Weltkriegs die Schlachtfelder von Nordafrika und Italien.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Film brachte dem Schauspieler Robert Mitchum 1946 eine Oscar-Nominierung als „Bester Nebendarsteller“ ein. Ferner gab es Oscar-Nominierungen in den Kategorien „Bester Song“ für Ann Ronell und ihr Lied Linda, „Beste Filmmusik“ (Ann Ronell, Louis Applebaum) sowie „Bestes adaptiertes Drehbuch“ (Leopold Atlas, Guy Endore, Philip Stevenson).

Im Jahr 2009 wurde der Film in das National Film Registry aufgenommen.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Robert Mitchum war dieser Film einer der ersten großen Erfolge. Eigentlich war seine Besetzung ein Kompromiss. Dem Studio schwebte für die Rolle des Ernie Pyle eine stattliche Erscheinung vor. Regisseur William A. Wellman hielt jedoch einen nicht zu großwüchsigen Schauspieler für die Darstellung des sich im mittleren Lebensalter befindenden Ernie Pyle für geeigneter und wählte Burgess Meredith. Daraufhin wurde Mitchum zur Beruhigung des Studios für die Rolle des Bill Walker ausgewählt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Keine heroischen Soldatenabenteuer, sondern ein skeptisches Kriegsdrama mit humaner Gesinnung, das ohne reißerische Spannung auskommt.“

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kai Mihm: Schlachtgewitter am Monte Cassino. In: Thomas Klein, Marcus Stiglegger, Bodo Traber (Hrsg.): Filmgenres. Kriegsfilm. Reclam, Stuttgart 2006, ISBN 978-3-15-018411-0, S. 78–81.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schlachtgewitter am Monte Cassino. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 2. März 2017.