Schleuniger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schleuniger Holding AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1975
Sitz Thun, Schweiz
Leitung Christoph Schüpbach
(CEO seit 2009)[1]
Mitarbeiter 640 (FTE) (2016)[2]
Umsatz 150 Mio. CHF (2015)[3]
Branche Kabelverarbeitung
Website www.schleuniger.com

Das Thuner Unternehmen Schleuniger ist eine Technologiegruppe und Ausrüster in der kabelverarbeitenden Industrie. Kunden der Schleuniger Gruppe beliefern vorwiegend die Automobil-, Unterhaltungs- und Informationsindustrie sowie die Kommunikationsbranche. Entwicklung und Produktion befinden sich in der Schweiz, in Deutschland und in China. Es bestehen vier Vertriebs- und Servicegesellschaften in den USA, Deutschland, China und Japan sowie über 40 Distributoren weltweit. Die Schleuniger Gruppe repräsentiert den Geschäftsbereich Wire Processing der börsennotierten Metall Zug Gruppe und beschäftigt weltweit rund 640 Mitarbeitende.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 übernahmen Gerhard Jansen (bis 2009 Verwaltungsratspräsident) und Martin Strehl (bis 2009 CEO) die in Thun ansässige Sutter Electronic AG. Zu diesem Zeitpunkt erwirtschaftete die Sutter Electronic AG unter anderem mit Kabelverarbeitungsmaschinen einen Umsatz von 5 Millionen Schweizer Franken und beschäftigte 30 Mitarbeiter.

1993 übernahmen die neuen Eigentümer die Schleuniger Productronic AG in Solothurn, die ebenfalls Maschinen für die Kabelverarbeitung herstellte, aber zusätzlich noch über Zugang zum internationalen Markt verfügte. Beide Unternehmen wurden daraufhin in einer Unternehmensgruppe unter dem Namen Schleuniger zusammengefasst.

1999 wurde die bis dahin unabhängige deutsche Vertretung L+H Kabeltechnik GmbH übernommen. Im gleichen Jahr ermöglichte die Übernahme der Kirsten AG zudem die Öffnung des Crimp-Marktes für Schleuniger. Zwei Jahre später stieg Schleuniger mit der Gründung der Schleuniger Flexon AG in den Markt für POF- und FFC-Kabel ein. 2004 übernahm die Schleuniger Gruppe von der amerikanischen Lear Corporation Inc. die Geschäftsaktivitäten der deutschen Grote+Hartmann Engineering GmbH (GHWE). Es wurde in der Folge mit der neu gegründeten Schleuniger Automation GmbH in Radevormwald, Deutschland ein neues Produktsegment erschlossen.

Schleuniger gründete 2005 eine Repräsentanz in Shanghai, die 2007 in eine vollständige Handelsgesellschaft umgewandelt wurde.[4] Die Schleuniger Gruppe wurde per Januar 2008 im Rahmen der Nachfolgelösung von Gerhard Jansen an die Metall Zug Gruppe verkauft.[5] Per Juli 2008 übernahm die Schleuniger Gruppe die ebenfalls in der Entwicklung und Herstellung von Kabelverarbeitungsmaschinen tätige PAWO Systems AG,[6] die 2009 in Schleuniger Solutions AG umbenannt wurde.

Eine weitere Investition erfolgte im Jahr 2013, als die damalige Tianjin Haofeng Electrical Equipment Co., Ltd. mit Sitz in Tianjin, China übernommen und als Schleuniger Haofeng (Tianjin) Machinery Co., Ltd. in die Schleuniger Gruppe integriert wurde. Dort werden ebenfalls Maschinen für die Kabelverarbeitung hergestellt. Vor ihrer Übernahme erzielte Tianjin Haofeng Electrical Equipment insbesondere in der chinesischen Automobilindustrie einen Umsatz von umgerechnet rund 5 Millionen Schweizer Franken.[7] In den folgenden Monaten ging Schleuniger Kooperationspartnerschaften mit der Telsonic Gruppe in Bronschhofen, Schweiz[8] sowie der Emdep Gruppe in Tarragona, Spanien ein.[9] Emdep bietet seinen Kunden Testequipment und Prüftische für die Kabelherstellung in der Automobilindustrie an.

2015 forcierte Schleuniger die Erweiterung des Portfolios mit Testsystemen und übernahm die in Jettingen, Deutschland ansässige Cirris Solutions GmbH.[10] Cirris Solutions ist spezialisiert auf die Herstellung von Testgeräten, Prüftischen, Prüfzellen und insbesondere von Anlagen, mit denen elektromechanische Baugruppen vollautomatisch geprüft werden können. Zeitgleich mit der Übernahme der Cirris Solutions GmbH wurde die in Nordamerika bereits bestehende Kooperation mit der Cirris Systems Corp. aus Salt Lake City, USA auf eine strategische Ebene gehoben und globalisiert.[11]

Im Mai 2016 erwarb Schleuniger 20 Prozent der Aktien der Laser Wire Solutions Ltd.[12] Die Firma Laser Wire Solutions ist ein im Jahr 2011 gegründetes Unternehmen mit Hauptsitz im walisischen Pontypridd. Das Unternehmen bietet laserbasierte Lösungen für die Kabelverarbeitung an.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wechsel bei Schleuniger
  2. Fakten
  3. http://www.metallzug.ch/investoren/kennzahlen/
  4. Firmenportrait/Geschichte
  5. Rückzug von Gerhard Jansen im Thuner Tagblatt
  6. Betriebsergebnisbericht, Luzerner Zeitung
  7. Luzerner Zeitung: Metall-Zug kauft chinesisches Unternehmen
  8. Berner Zeitung: Bericht über Kooperationen weltweit
  9. Marketnews EMDEP -Schleuniger
  10. Luzerner Zeitung: Gewinneinbruch bei Metall-Zug
  11. Schleuniger und Cirris-System - Kooperation
  12. http://www.schleuniger.com/de/news-events/news/news/2016/05/10/schleuniger-und-laser-wire-solutions-vereinbaren-weltweite-kooperation-1/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]