Schloß Ricklingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloß Ricklingen
Stadt Garbsen
Wappen von Schloß Ricklingen
Koordinaten: 52° 25′ 35″ N, 9° 30′ 33″ O
Höhe: 48 m ü. NHN
Fläche: 10 km²
Einwohner: 2557 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 256 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. März 1974
Postleitzahl: 30826
Vorwahl: 05031
Schloß Ricklingen (Niedersachsen)
Schloß Ricklingen

Lage von Schloß Ricklingen in Niedersachsen

Luftaufnahme von Schloß Ricklingen
Luftaufnahme von Schloß Ricklingen
Gedenkstein 750 Jahre Schloß Ricklingen

Schloß Ricklingen ist ein Stadtteil von Garbsen und liegt etwa 20 km westlich von der niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsname leitet sich von der um 1225 durch Graf Konrad II. von Roden an der Leine erbauten Wasserburg ab, aus der später das Schloss Ricklingen als Amtshaus entstand. Der Ort Schloß Ricklingen wurde 1227 gegründet und ist der älteste Stadtteil Garbsens. 1975 wurde die 750-Jahr-Feier begangen.

In Schloß Ricklingen wohnte der letzte Kriegsminister des Königreichs Hannover, der General Eberhard Freiherr von Brandis, der auch vor der Barockkirche bestattet wurde.

Am 1. März 1974 wurde die Gemeinde Schloß Ricklingen in die Stadt Garbsen eingegliedert.[2]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsrat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsrat von Horst, der für die Dörfer Horst, Frielingen, Meyenfeld und Schloß Ricklingen zuständig ist, setzt sich aus zwei Ratsfrauen und sieben Ratsherren folgender Parteien zusammen:[3]

(Stand: Kommunalwahl 11. September 2016)

Ortsbürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsbürgermeister ist Peter Hahne (CDU/FDP−Gruppe). Seine Stellvertreterin ist Angela Thimian-Milz (Die Unabhängigen).[3]

Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Entwurf des Wappens von Schloß Ricklingen stammt von dem Heraldiker und Autor Werner Kaemling,[4][5] der schon die Wappen von Blumenau, Empelde, Wedemark und vielen anderen Ortschaften im Landkreis Hannover entworfen hat. Die Genehmigung des Wappens wurde durch den Regierungspräsidenten in Hannover am 26. April 1961 erteilt.[6]

Wappen von Schloß Ricklingen
Blasonierung: „In gespaltenem Schild vorn in Rot das silberne Herzog-Albrecht-Denkmal (Ostseite), hinten in Gold ein blauer Schräglinkswellenbalken.“[6]
Wappenbegründung: Der Denkmalstein erinnert an eine am Anfang des 14. Jahrhunderts vor den Toren Schloß Ricklingens geschlagene Schlacht, der Wellenbalken symbolisiert die Leine, die unmittelbar am Ort vorbeifließt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das aus einer mittelalterlichen Wasserburg hervorgegangene Schloss Ricklingen ist der Namensgeber des Ortes. Es diente über Jahrhunderte als Amtshaus, von dem das Amt Ricklingen im Gebiet um das heutige Garbsen verwaltet wurde.

Im Zentrum von Schloß Ricklingen befindet sich die Kirche Schloß Ricklingen, die 1696 fertiggestellt wurde. Sie zählt zu den schönsten Barockkirchen Norddeutschlands. Die Orgel wurde 2000 von Rudolf Janke hinter dem historischen Prospekt neu gebaut.[7] In unmittelbarer Nachbarschaft der Kirche sind das Gemeindehaus sowie das Pfarrhaus zu finden.

Das Herzog-Albrecht-Denkmal auf einer natürlichen Erhebung im Ort erinnert an Herzog Albrecht von Sachsen-Wittenberg, der 1385 bei der Belagerung der Burg Ricklingen mit einer Steinschleuder tödlich verwundet wurde.[8]

Die südwestlich des Ortes verlaufende Leine wird von einer 46 Meter langen Halbparabel-Trägerbrücke aus Stahl überspannt, die 1897 fertiggestellt wurde. 1990 erfolgte eine aufwendige Restaurierung. Die Brücke stellt ein Industriedenkmal dar.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Liste der Baudenkmale in Garbsen#Schloß Ricklingen

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Schloß Ricklingen gibt es eine Grundschule, einen evangelischen Kindergarten, eine Sporthalle, zwei Fußballplätze, eine Tennisanlage, einen Skatepark mit anliegendem Fußballfeld und Spielplatz. Der ansässige Sportverein ist der TSV Schloß Ricklingen.

Schloß Ricklingen ist von Wäldern und Feldern umgeben. Die Einwohnerzahl hat aufgrund der Neubaugebiete eine steigende Tendenz. Die umliegenden Städte Garbsen und Wunstorf sind über die Autobahn 2, die Bundesstraße 6, die Bundesstraße 441 und im ÖPNV mit S-Bahn, Regionalexpress, Busverkehr oder eine Stadtbahnlinie erreichbar.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schloss Ricklingen – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Stadt Garbsen: Stadt Garbsen im Überblick. Vom August 2011. Abgerufen am 25. Dezember 2015.
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 197.
  3. a b Der Ortsrat von Horst. Auf: Internetseite der Stadt Garbsen, abgerufen am 12. März 2018.
  4. Werner Kaemling: Verschiedene Buchtitel des Autors. Auf: ZVAB, abgerufen am 7. April 2017.
  5. Wappenentwürfe von Werner Kaemling. Auf: Wikimedia Commons, abgerufen am 9. August 2017.
  6. a b Landkreis Hannover: Wappenbuch Landkreis Hannover. Im Selbstverlag des Autors veröffentlicht, Hannover 1985.
  7. Geschichte der Orgel. In: Internetauftritt der Kirchengemeinde. Abgerufen am 5. April 2011.
  8. Herzog-Albrecht-Denkmal. Auf: www.kreuzstein.eu, abgerufen am 4. Oktober 2017.