Schloss Bauska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Bauska, 2015
Innenhof, 2015
Ruine Bauska

Schloss Bauske/Bauska (lettisch Bauskas Pils) ist die Bezeichnung für einen Komplex aus einer Burgruine und einem Renaissanceschloss in der lettischen Stadt Bauska (dt. Bauske).

Die imposante Anlage, errichtet vom Livländischen Orden, liegt zwischen den Flüssen Mūša und Mēmele am Rand des Stadtzentrums. Die ersten Bauten der Burg Bauske stammen aus der Zeit zwischen 1443 und 1456. Nach dem Ende der Ordenszeit im Jahr 1562 wurde auf dem Gelände der Vorburg eine Residenz des kurländischen Herzogs errichtet. Im Nordischen Krieg wurden Burg und Schloss 1705 von russischen Truppen gesprengt.

Das Schloss wird laufend restauriert und instand gesetzt. Die Ruine ist in den Sommermonaten täglich zu besichtigen, andere Teile sind im Rahmen von Führungen zugänglich. Auf dem Turm befindet sich eine Aussichtsplattform.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schloss Bauska – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 56° 24′ 13″ N, 24° 10′ 25″ O