Schloss Hauenstein

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Hauenstein
Blick von der Seite der Kapelle auf die Burg

Blick von der Seite der Kapelle auf die Burg

Alternativname(n): Zámek Horní Hrad (Hauenštejn)
Entstehungszeit: 13. Jahrhundert
Erhaltungszustand: Ruine
Ort: Krásný Les
Geographische Lage 50° 20′ 46,8″ N, 13° 1′ 5,9″ OKoordinaten: 50° 20′ 46,8″ N, 13° 1′ 5,9″ O
Schloss Hauenstein (Tschechien)
Schloss Hauenstein

Die Burg Hauenstein (tschechisch Hauenštejn oder Zámek Horní Hrad) befindet sich drei Kilometer westlich von Stráž nad Ohří auf dem Gebiet der Gemeinde Krásný Les (Schönwald), Ortsteil Horní Hrad, in einem Seitental des oberen Egertals im Okres Karlovy Vary in Tschechien.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ursprüngliche Burg wurde wahrscheinlich im späten 13. Jahrhundert an dieser Stelle errichtet. Häufige Besitzwechsel und ein umfangreicher Umbau im 19. Jahrhundert sorgten für ein verändertes Aussehen. Im Jahre 1838 erwarben die Grafen Buquoy die Burg, in deren Besitz sie bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges blieb. Nach 1945 diente sie noch einige Zeit als Unterkunft, ab 1958 verfiel sie zur Ruine. Inzwischen wird sie wieder für den Tourismus renoviert.

Die Burg ist über die E 442/Straße Nr. 13, Abzweig Horní Hrad erreichbar.

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Werner Spickenreuther: Burg und Schloss Hauenstein/Horni hrad. In: Erzgebirgische Heimatblätter. Bd. 29, Nr. 5, 2007, ISSN 0232-6078, S. 12–13.
  • Viktor Karell: Burgen und Schlösser des Erzgebirges und Egertales. Bd. 1, Vinzenz Uhl Verlagsbuchhandlung, Kaaden, 1935.(Schloß Hauenstein S. 22)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schloss Hauenstein – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien