Schloss Moravský Krumlov

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Moravský Krumlov

Schloss Moravský Krumlov (deutsch Mährisch Kromau) befindet sich in Moravský Krumlov im Okres Znojmo, Mähren (Tschechien).

Auf dem heutigen Platz des Schlosses stand eine Burg aus dem 13. Jahrhundert. Es liegt an der schmalsten Stelle eines Mäanders, den der Fluss Rokytná um die ganze Stadt herum bildet. Die Burg wurde vom Baumeister Leonardo Garove aus Bissone (Tessin, Schweiz) in ein Renaissanceschloss mit Arkadenhof umgebaut. Die italienische Stilrichtung findet man insbesondere in der Reliefausschmückung an den Pfeilern die im toskanischen, ionischen und korinthischen Stil geformt wurden.

Im Schloss befand sich von 1963 bis 2012 die einzigartige Alfons-Maria-Mucha-Gemäldegalerie. Zwanzig Bilder bilden einen, Das Slawische Epos oder Slaven-Epos genannten, monumentalen Zyklus aus der Geschichte der slawischen Völker. Eine Hälfte davon ist der böhmischen Geschichte gewidmet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schloss Moravský Krumlov – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 2′ 56″ N, 16° 18′ 26,3″ O