Schlosspark Kroměříž

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schloss Kremsier und der Schlosspark
Schlosspark
Skulptur der Göttin Flora

Der Schlosspark Kremsier (tschech. Podzámecká zahrada Kroměříž, auch „Podzámka“ genannt) ist der größere der beiden ehemals erzbischöflichen Gärten in Kroměříž (Kremsier). Zusammen mit dem Schloss Kroměříž (ehemals Erzbischöfliches Palais) und dem kleineren Blumengarten gehört er seit 1998 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Er befindet sich unterhalb des Schlosses und reicht bis zur March (Morava), er hat eine Größe von 47,1 ha. Der älteste Teil bestand bereits im 15. Jahrhundert.

Im Park gibt es viele wertvolle Bäume, die unter Naturschutz stehen, drei Fischteiche sowie zahlreiche Bauten und Skulpturen:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schlosspark Kremsier – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 49° 18′ 16,3″ N, 17° 23′ 29,5″ O