Schmölz (Küps)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schmölz
Gemeinde Küps
Wappen von Schmölz
Koordinaten: 50° 12′ 50″ N, 11° 15′ 18″ O
Höhe: 446 m
Einwohner: 982 (1. Jan. 2007)
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Schloss Schmölz (2012)
Schloss Schmölz (2012)

Schmölz ist ein Gemeindeteil des Marktes Küps im oberfränkischen Landkreis Kronach in Bayern.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmölz liegt am Rande des Naturparks Frankenwald, ca. 2,5 km nördlich des Marktes Küps. Das Pfarrdorf hat 982 Einwohner (Stand: 1. Januar 2007)[1] und liegt auf einer Höhe von 446 m ü. NN.

Ehemalige Gemeindeteile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oberberg
  • Schafhaus
  • Unterberg
  • Wachholder

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Schmölz wurde 1194 das erste Mal urkundlich erwähnt und blieb wie auch das Schloss Schmölz bis 1861 im Besitz der Herren von Redwitz.

Evangelisch-lutherische Pfarrkirche St. Laurentius[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St.-Laurentius-Pfarrkirche in Schmölz

Eine Kirche in Schmölz ist für 1302 erstmals belegt. Um 1500 wurde das Patrozinium des Laurentius von Rom urkundlich erwähnt und im Jahr 1500 folgte die Loslösung der Pfarrei von Graitz. 1545 führte Christoph von Redwitz die Reformation ein. Die heutige Gestalt des Gotteshauses als Sandsteinquaderbau mit einem einschiffigen Saal und dreiseitigem Schluss sowie viergeschossigem Turm mit Spitzhelm und Scharwachttürmchen stammt aus dem Jahr 1690.[2] Es ist 22 Meter lang und 9 Meter breit. Der Kirchturm ist 45 Meter hoch. Im Herbst 2003 wurde die Außenfassade beim Haupteingang renoviert.

Zum Kirchensprengel der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Schmölz gehören die Orte Beikheim, Trainau, Mannsgereuth, Schneckenlohe und Theisenort. Zum 1. November 2003 wurden nach dem Beschluss der Kirchenverwaltung in München die Orte Nagel und Tüschnitz in die Kirchengemeinde Küps eingegliedert.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regelmäßige Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dreschfest
  • Schützenfest des SV Schmölz
  • Kirchweih
  • Sommernachtsfest des TSV Schmölz
  • Johannifeuer des TV Schmölz
  • Schmölzer Blues-Tage, jährliche internationale Blues-Party
  • Historische Landwirtschaftsvorführungen der Schlepperfreunde Schmölz (Historisches Schau-Dreschen, Kartoffelernte etc.)

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bundesstraße 303 führt am Ort vorbei nach Osten zur ca. drei Kilometer entfernten B 173. Die nächste Bahnverbindung mit der Frankenwaldbahn besteht im ca. 2,5 km entfernten Küps.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schmölz (Küps) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Homepage Marktgemeinde Küps. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 26. August 2014; abgerufen am 25. August 2014. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kueps.de
  2. Ökumenisches Kirchenportal im Landkreis Kronach
  3. Sonntagsblatt: Artikel zum 100. Todestag von Johann Georg Herzog (Memento des Originals vom 21. Juli 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.sonntagsblatt-bayern.de