Schmucksalmler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schmucksalmler
Schmucksalmler (1).jpg

Schmucksalmler (Hyphessobrycon bentosi)

Systematik
Otophysa
Ordnung: Salmlerartige (Characiformes)
Familie: Echte Salmler (Characidae)
Incertae sedis
Gattung: Hyphessobrycon
Art: Schmucksalmler
Wissenschaftlicher Name
Hyphessobrycon bentosi
Durbin, 1908

Der Schmucksalmler oder Sichelsalmler (Hyphessobrycon bentosi) ist ein Süßwasserzierfisch aus der Gattung Hyphessobrycon. Der 4 bis 5 cm große Salmler ist ein in Guyana heimischer Schwarmfisch.

Ein enger Verwandter des Schmucksalmlers, der diesem auch äußerlich ähnelt, ist der Rosensalmler (Hyphessobrycon rosaceus). Zeitweise wurde dieser als Unterart H. bentosi rosaceus des Schmucksalmlers angesehen.

Die Männchen zeichnen sich durch längere Flossen aus. Je nach Herkunft ist er durchsichtig bis kräftig rot gefärbt.

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Schmucksalmler lebt in Flüssen und Bächen des tropischen Südamerika. In Guyana, dort im Essequibo und Potaro. Die Gewässer, in denen er vorkommt, weisen folgende Wasserwerte auf:

Aquaristik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er ist ein wegen seiner Farbschönheit überaus beliebter Aquarienfisch, der vor allem dann zur Geltung kommt, wenn das Becken mit einem dunklen Bodengrund, Schwimmpflanzen, die das Licht abdämmen, und einer am Rande dichten Bepflanzung ausgestattet ist. Der Schmucksalmler ist unproblematisch und robust, er lässt sich leicht mit anderen Arten vergesellschaften. Der friedliche Fisch zieht mit gemäßigtem Tempo durch die mittleren und unteren Regionen des Gewässers. Da er ein Schwarmfisch ist, sollte er mit mindestens zehn Artgenossen das etwa 112 l große Aquarium teilen. Bei artgerechter Haltung kann er ein Alter von neun Jahren erreichen.

Gefüttert werden kann er mit Flockenfutter, Lebendfutter, Frost- und gefriergetrocknetem Futter.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]