Schneeverwehung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schneeverwehung auf dem Ruppberg
Schneeverwehung in den Alpen
Das Schneewehen

Schneeverwehungen (auch Schneewechten genannt) sind Schnee, der nicht wie durch den üblichen Schneefall gleichmäßig auf dem Boden liegt, sondern durch den Wind seitlich verfrachtet worden ist. Meist ist es Pulverschnee, da dieser leichter als feuchter Schnee ist und dadurch leichter verweht werden kann. Durch den Aufprall der Schneepartikel wird das Material einer Schneeverwehung verfestigt. Der zuerst lose Schnee nimmt dann eine starre Form an.

Schneeverwehungen können überall auf weiten Flächen entstehen, aber auch in Ecken oder Mulden, wo neben Windverwirbelungen auch windstille Zonen entstehen und sich der Schnee leichter ablagert. Er kann sich dabei – als sogenannter Triebschnee – meterhoch auftürmen, während in der Umgebung fast kein Schnee liegenbleibt. Schneeverwehungen lassen sich nur sehr schwer vorhersagen, da ihre Entstehung von den lokalen Bedingungen abhängt.

Verkehrshindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unangenehm und auch gefährlich sind Schneeverwehungen auf Straßen oder Bahngleisen. Man kann beim Heranfahren aus der Ferne nur schwer erkennen, dass eine Schneeverwehung vorliegt, oder wie hoch selbige ist. Fahrzeuge, die mit hoher Geschwindigkeit in massive Schneeverwehungen hineinfahren, können teilweise nur mit schwerem Gerät (Bergepanzer) wieder herausgezogen werden.

Hohe Schneeverwehungen lassen sich nicht mit einem Schneepflug, sondern nur mit einer Schneefräse entfernen. Allerdings können Verwehungen bei gleich bleibendem Wetter in kürzester Zeit wieder neu entstehen.

Auch kleine so genannte Schneezungen sind unangenehm zu durchfahren, da man meist nicht mit ihrem Auftreten rechnet und man so die Geschwindigkeit nicht rechtzeitig reduziert. Ein Schleudern kann dann leicht die Folge sein.

Schneeschutz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schneezaun in der Eifel

Die Gefahr von Schneeverwehungen lässt sich durch das Aufstellen von Lattenrosten (Schneegatter) und Kunststoffnetzen (Schneezaun) reduzieren. Diese verringern auf der Lee-Seite die Windgeschwindigkeit, so dass der Schnee neben dem Gatter oder dem Netz abgelagert wird. Das genaue Aufstellen dieser Schutzvorrichtungen erfordert allerdings Erfahrung, da kleine Winddrehungen sie wirkungslos machen oder die Verwehungen eventuell verstärken.

Eine weitere Möglichkeit, Schneeverwehungen zu vermindern, ist die Schneeschutzbepflanzung: ein- oder mehrreihige, bis unten beastete Gehölzpflanzungen, die den vom Wind transportierten Schnee auffangen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Schneewehe – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Snowdrifts – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien