Schnellbach (Floh-Seligenthal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schnellbach
Koordinaten: 50° 45′ 21″ N, 10° 29′ 56″ O
Höhe: 392 m ü. NN
Einwohner: 500
Eingemeindung: 6. Mai 1993
Eingemeindet nach: Floh
Postleitzahl: 98593
Vorwahl: 03683
Karte
Lage von Schnellbach in Floh-Seligenthal
Bild von Schnellbach

Schnellbach ist ein Ortsteil von Floh-Seligenthal im Landkreis Schmalkalden-Meiningen in Thüringen.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schnellbach liegt an der ständig ansteigenden kurvenreichen Landesstraße 1026 an der Südwestabdachung des Thüringer Waldes östlich von Floh unter dem Kaiserkopf und dem Mönchsstein, zwei Gipfeln im Gebirge. Südlich liegt Struth-Helmershof und Seligenthal liegt nordwestlich.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ortsteil Schnellbach wurde 1340 erstmals urkundlich erwähnt.[1] Der Ort gehörte zum Amt Schmalkalden der hessischen Herrschaft Schmalkalden.

Der Name Schnellbach rührt offenbar von dem schnell durch das Tal fließenden Flohbach her. Dieser trat im Sommer 1981 bei einem schweren Wolkenbruch über die Ufer und sorgte für einen Ausnahmezustand im Ort und den weiter stromabwärts gelegenen Gemeinden. Zahlreiche Keller wurden überschwemmt und das Pflastersteinrelief der Hauptstraße vollends zerstört. Schnellbach wurde am 6. Mai 1993 nach Floh eingemeindet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schnellbach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Kahl: Ersterwähnung Thüringer Städte und Dörfer. Ein Handbuch. 5., verbesserte und wesentlich erweiterte Auflage. Rockstuhl, Bad Langensalza 2010, ISBN 978-3-86777-202-0, S. 253.