Schnellbomber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Icon tools.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen Mängeln in der Qualitätssicherung des Portals Militär zur Verbesserung eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, diesen Artikel zu verbessern! Artikel, die nicht signifikant verbessert werden, können gegebenenfalls gelöscht werden. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.
Icon tools.svg Dieser Artikel wurde aufgrund von inhaltlichen oder formalen Mängeln auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Luftfahrt eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Luftfahrt auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei werden Artikel gelöscht, die nicht signifikant verbessert werden können. Bitte hilf mit, die inhaltlichen Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich bitte an der Diskussion.

Artikel eintragen


Ein Schnellbomber ist ein Kampfflugzeug, welches konstruktiv zwischen dem Schlachtflugzeug (mit großkalibrigen Maschinenkanonen und geringer Bombenlast aufgerüsteter Jäger für den Einsatz gegen Erdziele) und dem leichten Bomber (zweimotoriges Flugzeug mit schwerer Abwehrbewaffnung und mittelschwerer Bombenlast) liegen soll. In Kriegszeiten häufig durch das Auflasten von schweren Jägern erreicht, die dadurch jedoch beträchtlich an Wendigkeit und Reichweite verloren oder durch das "Abspecken" von leichten Bombern durch Verzicht auf Panzerung und Abwehrbewaffnung und Einbau stärkerer Motoren; diese Maßnahmen führten jedoch häufig nicht zur Verbesserung der Flugleistungen: der Schnellbomber wurde durch das Fehlen der Defensivbewaffnung zur leichten Beute der feindlichen Abfangjäger.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]