Schnelle Havel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schnelle Havel
Schnelle Havel bei Schweizerhütte nahe Malz

Schnelle Havel bei Schweizerhütte nahe Malz

Daten
Lage Landkreis Oberhavel, Brandenburg, Deutschland
Flusssystem Elbe
Abfluss über Havel → Elbe → Nordsee
Ursprung Abzweigung vom kanalisierten Hauptstrom der Havel (Voßkanal) in Zehdenick
52° 58′ 38″ N, 13° 20′ 35″ O
Mündung als Oranienburger Havel in Oranienburg wieder in die HavelKoordinaten: 52° 44′ 27″ N, 13° 15′ 19″ O
52° 44′ 27″ N, 13° 15′ 19″ O
Länge > 25 km

Die Schnelle Havel ist ein rechtsseitiger Nebenarm des Flusses Havel in Brandenburg. Die naturbelassene Schnelle Havel zeichnet sich gegenüber dem kanalartig ausgebauten Hauptfluss durch eine Vielzahl von Mäander aus. Sie zweigt in der Stadt Zehdenick ab und mündet nach über 25 Kilometer Länge in der Stadt Oranienburg wieder ein.[1] Im Stadtgebiet Oranienburgs ist sie schiffbar.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. BrandenburgViewer der Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg (LGB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Schnelle Havel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien