Schopska-Salat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schopska-Salat

Schopska-Salat (bulgarisch шопска салата/šopska salata, serbisch-kyrillisch шопска салата/šopska salata) ist ein traditioneller Salat der Balkanküche, der seinen Ursprung in der serbischen Küche und bulgarischen Küche hat. Das Rezept wurde ursprünglich im 20. Jahrhundert von bulgarischen und jugoslawischen Köchen aus der Region Shopluk verbreitet und ähnelt dem bekannten serbischen Salat, worin zusätzlich scharfe Paprikas verwendet werden. Ähnliche Zubereitungen waren allerdings schon lange zuvor in Bulgarien, Griechenland, Mazedonien und Serbien als Bauernsalat bekannt. Der Schopska-Salat ist Teil der bulgarischen, mazedonischen und serbischen Küche und ebenfalls in südosteuropäischen Ländern wie Kroatien oder Bosnien weit verbreitet. Der Schopska-Salat ist die Variante eines gemischten Salates auf der Basis von frischem Gemüse, wie er auch in anderen Staaten des Balkans verbreitet ist, so z. B. als Bauernsalat (Choriatiki) in Griechenland, als Hirtensalat (Çoban salatası) in der Türkei sowie in anderen Schwarzmeeranrainern wie Georgien und Russland.

Der Name stammt aus der Region Schopluk (Šopluk), die sich heute im Grenzgebiet zwischen Serbien, Bulgarien und Mazedonien befindet, woraus dann das Adjektiv schopska (šopska) für den Salat abgeleitet wurde. Der Begriff bezieht sich auf die Bewohner der Region, unabhängig ihrer ethnischen Zugehörigkeit. Der Schopska-Salat wird aus Tomaten, Gurken, rohem oder gebratenem Paprika, Zwiebeln, Petersilie, Salz, Zitronensaft oder Essig, Öl und Salzlakenkäse zubereitet. Bulgaren und Serben essen den Salat meist als Mezze, Vorspeise oder Imbiss.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Schopska-Salat – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Hannah Dingeldein, Eva Gredel: Diskurse des Alimentären: Essen und Trinken aus kultur-, literatur- und sprachwissenschaftlicher Perspektive[1], („...ob der Shopska Salat eigentlich von Shopsko, dem Gebiet um Sofia kommt oder es sich dabei um den sog. Serbischen Salat handelt,...“).